Dienstag, 7. Februar 2012

Ein Schritt näher an der Weltherrschaft... : )

Neulich daheim...
Herrle (sauer): "Am Anfang hieß es, der Hund kommt nicht ins Schlafzimmer, der schläft unten in der Diele.
Letztes Jahr im Mai (ihr erinnert ihr euch) hieß es, na gut, der Hund darf ins Schlafzimmer, weil er sonst morgens ab 5 Rambazamba macht, aber auf GAR KEINEN FALL JEMALS ins Bett!
Vor ein paar Monaten hieß es dann, ok, der Hund darf abends kurz ins Bett zum Kuscheln und muss danach wieder raus und schläft natürlich aufm Fußboden.
Vor ein paar Wochen hieß es, der Hund darf morgens UND abends zum Kuscheln ins Bett, schläft aber auf ALLE FÄLLE aufm Fußboden.
Und nun sind wir soweit, dass er am Fußende oder im Gräbele schlafen darf, wenn ihm danach ist!
Was kommt danach? Schmeißt er uns eines Tages aus unserem Bett, weil wir ihm zu viel Platz wegnehmen?"
Fraule (ertappt): "Ähm... hm... tja.... also... ähm.... öhhhh...."
Ich (unschuldig guck, aber lautlos denk): "Hehe, gefickt eingeschädelt... Grumpf..." : )

15 eloquente Meinungen zu dem Quatsch : )

  1. Geniale Taktik, Konsequenz ich grüsse Dich ;-)
    *schläft auch nur ab und zu, also höchst selten, quasi nur in dringenden Fällen und auch nur ganz knapp am Fußende, evtl. mal kurz am Morgen und vielleicht auch in seltenen Fällen auch mal am Abend, ausnahmsweise im Bett*
    Schlabberbussi, Phoebi

    AntwortenLöschen
  2. *GRÖÖÖÖÖÖÖHL*!!!!!
    Auf dem Boden kugelnd und vor lachen den Bauch haltend....Emil

    AntwortenLöschen
  3. Wie bei mir zu Hause ... Anfangs durfte ich natürlich auf gar keinen Fall auch nur eine Pfote ins Bett setzen - inzwischen habe ich meine Leute so weit, dass ich morgens zum kuscheln kommen darf (aber nur, wenn ich mich absolut ruhig verhalte, nicht rumhüpfe und niemandem durchs Gesicht schlecke...)
    Willi, wir sind auf dem richtigen Wege! Weiter so!!

    AntwortenLöschen
  4. ERGO = in ein paar Wochen; Caro und Thömi schlafen AUF JEDEN FALL unten in der Diele auf dem Fußboden !! Gröhl.......auf die Schenkel hau ....

    ganz liebe Grüße die PaKos und der indische :-)

    AntwortenLöschen
  5. mhpf könnte dein Frauchen vielleicht unser Frauchen mal besuchen? Wir wohnen nun 1 und 1 1/2 Jahre hier und durfen nicht aufs Sofa oder ins Bett. Kein kuscheln dort. Wie hast Du das angestellt? Oder ist unser Frauchen einfach konsequenter? Wir würden auch liebend gern tauschen.

    Arko und Gnomgesicht Nuka.

    AntwortenLöschen
  6. Es ist halt so, die Herrchen haben zu Hause nicht wirklich was zu sagen ;-))). Bei uns kommen solche Dinge auch schleichend, z.B. Futter vom Tisch.
    Aber ins Bett - absolutes nogo, sogar von Frauchen. Da legt sie sich eher zu mir auf den Boden, denke ich.

    Grüßle
    der Angus

    AntwortenLöschen
  7. Ich durfte noch NIIIIIIE ins Bett! Voll gemein! Ich wander aus!
    L.G. Diva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mann, früchtchen, klar, darfst du nicht! Das wird zu teuer, wenn dauernd das bett einkracht, wenn du drauf hüpfst! : )

      Löschen
  8. was willi, so lange hast du dafür gebraucht? pfffff! ich bin richtig enttäusch von dir. schwache leistung! ;)

    dackelbussi

    AntwortenLöschen
  9. Du hast es echt voll drauf! Ich wage es mir nicht mal, den Kopf auf die Matratze zu legen. Meine zwei Burgfräuleins haben im Kampf gegen ihre Mamihormone ihren Prinzen nie ins Bett gelassen. Aber die haben auch von Anfang an gewusst, dass ich mal ein grosser Junge werde und ne Besucherritze nie ausreichen würde. Ich muss mir das Geschnarche von meinem XXXL-Körbchen aus anhören.

    AntwortenLöschen
  10. also wir sind da als Hundererzieher ja schon wesentlich weiter als Eure Leute alle zusammen! Wir haben unsere 4Beiner schon in der 1ten Nacht gezwungen im Bett zu schlafen, ob sie wollten oder nicht. Ja zu Beginn fanden die Beagletiere das eher ätzend, wir haben lange trainiert, anfänglich mit anbinden am Kopfkissen, einrollen in die Bettdecke mit abschließendem Zukleben und konsequentem zurück tragen ins Bett, wenn einer stiften gehen wollte. Als das saß, konnten wir das Training ausweiten und die Lektion "der gezielte Körpereinsatz IM Schlaf" starten. Nun nach erfolgreichen 3Jahren rumtrainieren, haben wir die perfekten Schlafgefährten- warm schlafen ist ungesund, also achten die Hunde drauf, das wir ja nicht in die Gefahrenfalle "UnterWarmeDeckeKuscheln" tappen.. stetes rumlaufen bei eisigen Temperaturen geht auf die Muskelatur und die Gelenke, also bekommen wir von den Jungs eine nächtliche Ladung Pfotenpunktur in sämtliche Körperregionen, die sich lohnen. Und für freie Atemwege sorgen die ureigenen Beaglegase.. halt ma die Nase über ne Flasche Ammoniak, dann weißte bescheid :D

    Wir sind sehr Stolz mit unserem Erfolg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. muahaha! so viel klugheit bei 2beinern trifft man aber höchst selten an! RESPEKT! : )

      Löschen
  11. llieber willi,
    ich sage dir was,
    suchst du eine nacht, dass deine leute sehr muede sind,
    spring ganz leise u. elegant wie eine feder ins bett.
    die werden dich sicher nicht wegjagen, aber irgendwann springst
    du freiwillig wieder runter weils zu eng ist.

    dein eyron

    AntwortenLöschen

Deine Meinung ist willkommen! Ob Lob oder Kritik, mit Humor oder ohne - ich halte ne Menge aus!
Wenn du allerdings einfach nur mal unter dem Deckmäntelchen der Anonymität oder wegen mir auch unter deinem richtigen Namen unflätig werden oder destruktiv stänkern willst, weil dir sonst keiner zuhört, dann wird dies hier leider nicht deine Bühne werden - versprochen! : )