Donnerstag, 2. Februar 2012

Willis Killerkolumne: Un' jeder Jeck is' anders : )

F Ü R  D I E  F E L L P R E S S E  U N T E R W E G S . . .

Alaaf, helau und ho narro! : )
Es ist wieder soweit, hurra, o Gott, nein, bitte nicht, ja, doch, jucheee! Karneval, Fasching, Fastnacht, uh uhhhh, die allerjeckesten Tage der Session stehen an - der Straßenkarneval: Kaum ein kulturelles Ereignis in Deutschland spaltet die Nation so wie die fünfte Jahreszeit. Für die einen Höhepunkt des Jahres, für die anderen Grund zur Flucht - und für die Kölner ganzjähriges Lebensgefühl, schließlich endet nicht umsonst jede Party, selbst mitten im Sommer, mit dem Absingen lokalpatriotisch-karnevalistisch angehauchtem Liedgutes und dem unglaublich vereinigendem Gefühl, eine ganz besondere Ausgeburt der Gattung rheinische Frohnatur zu sein...). Und dazwischen die Karnevalstouris (wir nennen das jetzt der Einfachheit halber mal Karneval und verzichten auf Fasching oder Fastnacht, da süddeutsche Faschingsregionen vom wahren, vom einzigen Karneval in etwa genauso viel Ahnung haben, wie der Papst vom Beischlaf), die einer bemitleidenswert karnevalsbefreiten Region entstammen, und sich durch die Partizipation am lokalen Kulturgut einer Region ihrer Wahl höchstpersönlich ein Bild verschaffen, um sich dann für alle Zeit für die eine oder andere Seite zu entscheiden.
Doch es wird nicht nur bis aufs Blut gestritten, ob der Karneval das wertvollste historische Brauchtumsfest des Jahres ist oder man hervorragend darauf verzichten kann, weil man lieber zum Lachen in den Keller geht und auch "ohne Alkohol Spaß hat", nein, auch die Karnevalisten untereinander hauen sich voller Freude die Köppe ein. So werden die Faschisten (???, ähm, nein, politisch korrekt heißen die vermutlich "die die Fasching feiern") von den Karnevalisten nicht mal zur Kenntnis genommen, die Kölner verspotten die Düsseldorfer und umgekehrt, beide reden kein Wort mit den Mainzern, alle streiten, ob es nun Alaaf oder Helau heißt und in Köln zoffen sich die bierernsten Sitzungskarnevalisten mit den anarchistischen Stunkern, die roten Funken mit den rosa Funken, die Mädchen von der Mädchensitzung mit den Herren von der Herrensitzung. Herrlisch, herrlisch! Lauter Bekloppte!

Der Karneval im Ausland ist natürlich eine ganz andere Kiste: Na gut, die Schweizer mit ihrer allemannischen Fastnacht, die gehören in die gleiche Dilettantenschublade wie die süddeutschen Schnarchbacken mit ihrem unverschämten morgendlichen Wecken zur nachtschlafenden Stunde am hochheiligen Wieverfastelovend, wo es normalerweise erst um Punkt 11:11 Uhr mit dem Sturm der wilden Weiber aufs Rathaus losgeht, aber hohoooo, Karneval in Venedig oder in Rio, na, da würde der ein oder andere Skeptiker vielleicht doch gerne mal seine Nase reinhalten. Das ist schließlich fremdländisches Kulturgut! Südländisches Temperament! Wahre Kunst der Masken und Kostüme! Und so viel nackte Haut! Normal! Aber hier, hier in Deutschland, pfui, da geht`s doch nur um das eine, wenn sich der Lappenclown an die Nonne ranschmeißt: Knick knack! Spätestens um 11:12 Uhr hängen sich doch da alle blau wie die Haubitzen im Arm, da wird jebützt (hochdeutsch: geküsst), jefummelt und noch viel Schlimmeres, und am Ende - da wird aus Spass der kleine Ernst! Sodom! Neee, neeeee, kommt nicht in Frage, Hans-Peter, du bleibst schön hier, zu Hause bei Muttern, damit ich dich im Blick behalte, du Räuber! : )

Tja, so is' dat. Aber wenn Brings dann wehmütig anfängt zu singen

Su lang mer noch am lääve sin,
am laache, kriesche, danze sin,
su lang - mer noch am lääve sin



dann, ja dann sind sich alle wieder einig: Das Leben ist schön, jeder Jeck is' anders, et kütt wie et kütt und et hätt noch immer joot jejange!

Ich sage:
An alle: Nich' meckern, mitsingen! Gaaaanz wichtig! Und mittrinken, n' lecker Kölsch, oder zwei, oder von mir aus auch 'n Alt, herrjeh, aber bitte keine Weißweinschorle, das geht nun wirklich nicht! Lasst es krachen, ihr Muzepuckel, das Leben ist kurz! Juchuuuuuu!

Und was das Ganze mit uns Hunden zu tun hat? Na, nix! Na und? : )

Ein dreifaches Kölle alaaf und
bleibt dran!

Euer knallharter Killerrüde
Willi | (Chief Killerkolumnist Officer) | Fellpresse | willisworldandfriends.com | : )

2 eloquente Meinungen zu dem Quatsch : )

  1. Nee, da soll ma einer über unser Sächsisch-Hochdeutsch meckern! "jebützt" hätte ich glatt in die Unterwäscheabteilung gesteckt. Aber ok, ich flechte mir ne Girlande in den Pelz und swinge mit. ♪ la ♫ ♪ allala lala ♪♫

    AntwortenLöschen

Deine Meinung ist willkommen! Ob Lob oder Kritik, mit Humor oder ohne - ich halte ne Menge aus!
Wenn du allerdings einfach nur mal unter dem Deckmäntelchen der Anonymität oder wegen mir auch unter deinem richtigen Namen unflätig werden oder destruktiv stänkern willst, weil dir sonst keiner zuhört, dann wird dies hier leider nicht deine Bühne werden - versprochen! : )