Donnerstag, 13. Dezember 2012

Fellpresse-Vermächtnis Spezial: Der Schlüpper geht um : )

Die Geschichte des Wanderschlüppers... nun ja, eine Weihnachtsgeschichte ist sie wahrlich nicht. Aber sowas wie eine unendliche Geschichte, ja, das passt. Ich glaube, diese olle Buxe wird mich Zeit meines Lebens verfolgen! Was haben wir da nur angerichtet...
Also, lange Rede kurzer Sinn, ihr ahnt es schon, das Monster kreist wieder...

Nach Pelles höchst peinlicher Einlage (ihr erinnert euch!), ging die Buxe alsbald erneut auf innerdeutsche Reisen und machte zunächst mal Halt in Dormagen, bei einem ganz besonders zarten Elfchen, der die Buxe eigentlich nicht nur deshalb ganz besonders gut zu Gesicht steht, weil sie einen Riesenkopp ihr eigen nennt, der sich ganz hervorragend dort hineinpasst, nein, sondern vor allem auch deswegen, weil sie sich mal als ursprünglich echtes kölsche Mädsche mit pinkfarbenen Utensilien ganz besonders gut auskennt. Ihr wisst, was ich meine.. Hier unten, im geografisch höchst ignoranten Süden Deutschlands, wo alles nördlich von Stuttgart ein weißer Fleck auf der Landkarte zu sein scheint, nennt man Köln auch Schwulettenpott... Ihr versteht...

Das Früchtchen nun also - eigentlich heißt sie ja Diva, aber ich darf Früchtchen sagen -, ehemalige Verlobte vom Dicken aus dem Osten, unserem Ex-Fellpresse Chefredakteur Sammy, hat gleich außerordentlichen Stil bewiesen. Zusammen mit ihrer Lebensgefährtin Donna, die auch nicht zurückstecken wollte und mit ihrer eigenen gewagten Kreation zur Konterrevolution aufrief. Man gugge und staune:

Der Schlüpper scheint wie geschaffen für den zarten Moschtkopp unserer Elfe Diva : )
 
Nun ja. Da fällt mir nur eins ein: Alaaf, ihr sexy Hexies!
Hach, alles meine Groupies! : )

Hehe... immer wieder luschtig : )

Aber der Wanderschlüpper wär' ja kein Wanderschlüpper, wenn es ihn nicht schon bald wieder in die weite Welt gezogen hätte. Dieses Mal, man höre und staune, in die Eifel! Kennt ihr nicht? Macht nix! Das ist sozusagen bei den sieben Zwergen hinter den sieben Bergen oder auch den Toren Kölns, dort, wo sich in der naturgegebenen Abgeschiedenheit alle so ähnlich sehen, dass man sie prompt verwechseln könnte mit ihren fliehenden Stirnen und sabbernden Überbissen, hehe...
Dort nämlich wohnen zwei der Zwerge, die Agents Fritz und Oscar, zwei Terrier-Terroers. Und während es ja bekanntlich Gestalten gibt, die wahrlich kaum überhaupt in die Buxe hinein passen ob des übermäßigen Käsekonsums - rechts nochmal ganz kurz zur Erinnerung ein Foto, weil's so schön ist, muahahaha... - sind die Terroers, wie der Name schon sagt, quirlige kleine Terror-Zwerge, die sogar gleich im Duett da reinflutschen wie ein scharfes Messer in Butter - und auch noch wie angegossen reinpassen! Seht selbst:


Die Eifel-Agents: Links der Holländer Fritz, rechts Oscarchen, 
vermutlich gebürtiger Eifeler, wie man an der Stirn erkennt : )
 
Der Eifeler will über die sieben Berge, so viel ist sicher. Der Käskopp fühlt sich scheints ganz wohl : )
 So. So far so good. Ich finde, es ist immer gut zu wissen, wo sich die Schlabberbuxe gerade aufhält, da kann man sich wenigstens in Sicherheit wägen. Natürlich alles eine Frage der Zeit, dann werden sich die Geier wieder erheben und anfangen zu kreisen.
Die Agents jedenfalls haben sich zu ihrem Auftrag schon bekannt. Wir dürfen also gespannt sein, wen's als nächstes trifft. Ich hätte ja eine Idee... Es gibt da ein ostdeutsches Fundbüro, das sammelt wirklich allen Mist... Aber ich will ja niemanden beeinflussen... Überhaupt nicht : )

7 eloquente Meinungen zu dem Quatsch : )

  1. Ich lach mich schlapp,
    die Isi von den Schlappohren

    AntwortenLöschen
  2. Lila am Kamin. Das ist doch der Hammer.
    der Roki

    AntwortenLöschen
  3. hallo :-))

    habe deinen blog durch zufall gefunden, war neugierig-weil selbst seit jahrzehnten hundebesitzerin.
    dann habe ich deinen beitrag mit interesse gelesen, wo hund vom kind bemalt wird. ok. aus der sicht hab ich das beim kommentieren net gesehen, auch ich fand es süss, weil kind wirklich mit einem friedlichen hund "spielt". da wir keine kinder haben bemalt auch keiner unseren hund:-))--du hast da von werten geschreiben, wie der hund sich fühlt, und das man sich net wundern solle wenn hund dann "aus dem nichts" beisst. ok...aber was soll das nun...ihr/du? zieht dann den hunden bh s an und schlüpper...sorry...wie fühlt sich da der hund??????????? kann das gerade nicht fassen, erst moral an den menschen bringen und dann selbst faxen machen.....also, ich kenn dich net, aber da solltest auch du mal drüber nachdenken. wir als hundebesitzer haben alle funny pics im album, als da wären weihnachtsmütze mal aufsetzen..etc. aber nen bh und nen schlüpper hab ich noch nie einem tier angezogen.vor allem nicht 2 hunden einen:-//---ich bin nicht kleinlich und bin auch net misses perfekt....aber wie gesagt...bemalen not funny-büx anziehen funny....ne, das ist net korrekt.

    lg sende ich dir aus dem fichtelgebirge und würd mich auch über nen feedback freuen. lg die sonnengewand^v^

    http://iradas-klangoase.at

    p.s. meine staff hündin ist fast 16 und bin froh das sie ihre derzeitigen (in schüben kommenden) anfälle noch gut übersteht. sie ist ne taffe lady, pics in meinem blog aktuell zu sehen:-)) lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo!
      erst mal: willkommen! deinen einstand hast du ja schon mal gut hingekriegt, ABER, find ich gut! deine kritik ist nachvollziehbar UND gerechtfertigt! das gebe ich unumwunden zu!
      ich persönlich bin definitiv auch gegen das anziehen von menschlicher kleidung, und das einzige, was ich je anziehen musste, war ein strampler, als man mir meine killerbommel genommen hat. grumpf! gott sei dank aber nie diesen peinlichen schlüpper!
      ich möchte aber nicht meinen kumpels in den rücken fallen, das wäre ziemlich fies, auch wenn sie's verdient hätten...
      ich weiß aber ganz sicher, bei denen waren keine kinder im spiel und ihre menschen können alle durchaus einschätzen, ob solcherlei faxen ihre hunde nervt, ängstigt oder schlimmeres - und das ist hier ganz sicher nicht der fall. nichtsdestotrotz hast du recht, man soll nicht. mit zweierlei maß messen...
      eines musst du aber wissen, der eigentliche hintergrund der schlüpperstory ist ein trauriger und nicht zuletzt deswegen wurde aus dem scherz eine tradition:
      die geschichte lebt nämlich weiter für antje, eine kürzlich verstorbene freundin - dem fraule vom dicken (dem ehemaligen chefredakteur der fellpresse, ein aus dem maul stinkenden goldie aus dem tiefen osten), die uns im november nach schwerer krankheit verlassen hat.
      den schlüpper schenkte ich einst dem dicken zu weihnachten, weil er doch gerne mal seine weibliche seite ausleben wollte. so fings an. ein spaß natürlich und die geburt der schlüpperstory, die wir heute der lieben antje widmen. das kannst du alles nachlesen im blog.
      so ist es, und obwohl du recht hast, werde ich die schlüpperstory weiter unterstützen - wenn er wieder auf reisen geht. für antje und den dicken.
      aber bitte nicht nachahmen... : )

      Löschen
  4. hallo :-))

    danke für deine ehrliche meinung, und auch für die story...warum das mit dem schlüpper so is. ja, hab ja gesehen, das keine kinder im raum bzw auf den fotos zu sehen waren, es ging ja nur um : das geht, das geht net. es ist völlig in ordnung, wenn man die situation einschätzen kann, bin aber auch deiner meinung, das tiere nix mit unserer menschenkleidung "verschönert" werden sollten!....in amerika...dem land der unbegrenzten möglichkeiten gibts ja noch viel mehr...alles für ans halsband zu klippen oder oder oder. also...witzig ohne qual...eine sache, zum blödeln...nicht mein ding, und wenn es ums zeigen geht a la paris hilto... dann ein no go. wichtig auch für tiere z.b. schlittenhunde oder auch meiner älteren dame...tappis...schuhe im winter...unsere quält sich schon bei zu kaltem wetter und kann dann nicht weit gehen, tappis(natürlich mit einfühlung und üben) sind zu empfehlen. und auch sogennannter wetterkleidung bei regen oder kaltem wetter. dann aber bitte net wie die dame die wir im januar getroffen haben...eine tortur sag ich dir...ein ganzer overall für einen pudel...der war wie ein michelin männchen angezogen...schrecklich...hatte wie eine klappe zum pipi machen..also so bitte auch net. da reicht völlig ein überwurf zum schutz...---wie du siehst..es hat auch mit liebe zu tun, dem tier gegenüber, einem lieben menschen den man net vergessen möchte oder auch der verlust eines tierfreundes...ich danke dir für deine ehrlichen worte und werde öfters mal rumschauen, würd mich freuen auch bei mir von dir zu lesen. du bist herzlich eingeladen:-))

    lg die sonnengewand^v^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anna Peters mit dem Dicken17. April 2013 um 14:11

      DANKE dir lieber Willi ♥ Ich bin mir ganz sicher, dass meine (unsere) Antje auf ihrer Wolke an der weiter existierenden Schlüpper-Wanderung ihre himmlische Freude hat :)

      Löschen

Deine Meinung ist willkommen! Ob Lob oder Kritik, mit Humor oder ohne - ich halte ne Menge aus!
Wenn du allerdings einfach nur mal unter dem Deckmäntelchen der Anonymität oder wegen mir auch unter deinem richtigen Namen unflätig werden oder destruktiv stänkern willst, weil dir sonst keiner zuhört, dann wird dies hier leider nicht deine Bühne werden - versprochen! : )