Samstag, 11. Mai 2013

30 Jahre Hundeerfahrung - Ein echtes Qualitätsmerkmal! : )

Der knallharte Killerrüdentipp des Tages:
"Manchmal sind 30 Jahre Erfahrung
einfach voll für'n Arsch..." : )
Wie oft hört man es: "...Hundeexperte mit 30 Jahren Erfahrung..."

Ehrlich? Wenn ich sowas höre, bekomme ich eine gigantische Piloerektion und nehme schnellstens die Beine in die Pfoten!
Denn dieser Satz, der bei so Vielen erstmal mächtig Eindruck schindet und denken lässt, "na, der muss es ja drauf haben", besagt ja nu' mal rein JOR NÜSCHT über die Methode, mit der der sogenannte Experte die Hunde "trainiert".
Und schlimmer noch, ganz oft steckt dann tatsächlich auch noch einer dieser "Experten" dahinter, die es tatsächlich geschafft haben, 30 Jahre lang ohne Weiterbildung durchs Leben zu gehen, die seit 30 Jahren alleine vor sich hin wurschteln, noch nie 'n Fachbuch gelesen haben, dafür aber mit Elan und Fleiß Hunde auf den Rücken schmeißen, den Alpha-Horst raushängen lassen und mit Blechnäpfen um sich scheppern. Herzlichen Glückwunsch!

Aber selbstredend will ich niemandem seinen Expertenstatus absprechen. Verdient ist verdient! 30 Jahre sind schließlich ja auch nich' nix, oder.
Ich bin einfach nur für ein kleines bisschen mehr Sprachgenauigkeit.
Ich meine, wenn man die Putzfrau heute Raumpflegerin nennt und die Sekretärin Office Managerin, dann könnte man sich beim banalen "Hundeexperten mit 30 jähriger Erfahrung" durchaus auch ein bisschen mehr einfallen lassen.

Wie wär's also zum Beispiel mit: "Dominanz- und Alpharollenspezialist". Sehr seriös! Oder: "Experte im Ängstigen und Traumatisieren", kurz: EAT - es soll sich ja keiner die Zunge brechen. Schön fände ich aber auch mal ein paar lateinische oder englische Brocken einzubringen. Die unterstreichen nämlich die Bedeutsamkeit. Zum Beispiel: "Der Submissions-Profi" oder "The Whispering Will Breaker". Ich meine, hallo?! Hier ist der Kreativität doch wahrlich keine Grenze gesetzt!
Und diese echt geilen Titel sind dazu noch voll adequat - denn jeder weiß sofort, woran er ist!

Ok, ich mach's kurz... Freunde des preussischen Obrigkeitsdenkens, was ich eigentlich sagen wollte: 30 Jahre Erfahrung - Toll! Nur, worin eigentlich? : )

7 eloquente Meinungen zu dem Quatsch : )

  1. Anna Peters mit dem Dicken11. Mai 2013 um 14:47

    Hier in Leipzsch sagt das nie nich einer, dass er schon zig Jahre Erfahrung bei der Hundeerziehung gehabt hätte. Die hier in Sachsen sind schlau. Da werden gerne mal die Hundchen um Jahre verjüngt, damit sie noch den Welpenbonus bekommen, wenn sie mal was angestellt haben.
    Mit Sammy, dem Riesenhund, geht DAS natürlich nicht mehr! Aber, der hatte ja auch ´ne suuuuperperfekte Privattrainerin - ha :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na ihr in leipzig habt ja auch so ein exemplar in Lübschütz sitzen. leider treibt er auch hier im nordberliner raum sein unwesen mit seinen langjährigen erfahrungen und die leute kriechen ihm wie fliegen auf den leim.

      Löschen
  2. "... mit Blechnäpfen um sich werfen" ist in diesem Zusammenhang aber relativ neu ,-)....

    AntwortenLöschen
  3. Da fällt mir doch spontan Tucholsky ein:

    Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt:
    "Lieber Freund, das mache ich schon 20 Jahre so!"
    Man kann eine Sache auch 20 Jahre lang falsch machen.

    aus: »Schnipsel«
    »Kurt Tucholsky«, auch Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel
    deutscher Journalist und Schriftsteller, 1890-1935

    AntwortenLöschen
  4. Gottseidank habe ich nur 5 Jahre Hundeerfahrung, aber dafür Herz, Verstand, Mitgefühl und Herzenswärme.

    AntwortenLöschen
  5. Wahre Worte...

    AntwortenLöschen

Deine Meinung ist willkommen! Ob Lob oder Kritik, mit Humor oder ohne - ich halte ne Menge aus!
Wenn du allerdings einfach nur mal unter dem Deckmäntelchen der Anonymität oder wegen mir auch unter deinem richtigen Namen unflätig werden oder destruktiv stänkern willst, weil dir sonst keiner zuhört, dann wird dies hier leider nicht deine Bühne werden - versprochen! : )