Mittwoch, 5. Juni 2013

Maja Nowak: Der Fall Marcy - Die Soap geht weiter! : )

Berühmtheit Marcy!
Ich bin ECHT neidisch! : ) 
Freunde des schnellen Erfolges, tja, was soll ich sagen...
Wir alle haben über Marcy gelesen. Dem "Strassenhund" aus Russland, der aus Angst vor fremden Menschen und Hunden gerne mal nach vorne ging oder zuschnappte und der daraufhin in der nagelneuen TV-Sendung im ZDF "Die Hundeflüsterin - Maja Nowak hilft" landete und dort Nowaks selbstausgedachter Trainingsmethode - vollkommen ohne Konditionierung, ohne Belohnung, ohne Bestrafung und rein über "Kommunikation" eben - zum Opfer fiel.
Und tatsächlich! Ein Wunder geschah! Höchst eindrucksvoll, in der Tat total belohnungsfrei, dafür nur mit ein ganz klein bisschen viel körpersprachlicher, physischer und vor allem psychischer Brachialgewalt, gelang es der frisch gebackenen TV-Hundeflüsterin, die vor lauter Angst panische Hündin total zu entspannen.
Oder auch in die, sagen wir, total erlernte Hilflosigkeit zu stürzen... Was ja aber auch eigentlich total dasselbe ist, Hauptsache, der aggressive Hund liegt endlich ab und ist geheilt, oder. Und das innerhalb von 10 Minuten, bitte schön - Zackzack muss das gehen, anders kann man ja auch unmöglich über 6.000 Hunde in einem einzigen Menschenleben therapieren - von dem man ja immerhin auch schon weit über die Hälfte mit Erwachsenwerden, Liedersingen und russische Seele entdecken und zu Buche bringen verbracht hat!
Und, hey, der nichtsahnende Zuschauer wird die Kröte schon schlucken. Schließlich ist Platz Platz, wo gibt's da überhaupt 'n Unterschied?

Diese Folge wurde am 11. Mai in ZDFinfo ausgestrahlt. Am 2. Juni sollte sie dann im ZDF gesendet werden.
Viele waren von diesem Einstand jedoch entsetzt. Und so gipfelte schließlich die Welle der Empörung von Leuten, die beschlossen hatten, sich gegen diese volksverdummende Hundeflüsterei zur Wehr zu setzen, in einer Petition, die die Absetzung der Sendung fordert. Nicht ganz unerfolgreich, denn bis heute nach nur wenigen Tagen haben bereits über 13.000 mitdenkende Mitmenschen unterschrieben.

Möglicherweise ein klitzekleines bisschen beeinflusst durch die Petition, fühlte sich das ZDF - das laut eines Presseberichts der Berliner BZ "keinen Anlass hat, an der Arbeitsweise von Frau Nowak zu zweifeln" - dennoch seltsamerweise befleissigt, den Beitrag mit Marcy zur Erstausstrahlung am 2. Juni und einen weiteren herauszuschneiden und durch harmlosere zu ersetzen.
In der ZDF-Mediathek sind wohl noch beide zu bewundern.

Marcys Fall gestaltet sich derweil immer dubioser.
Seit gestern schreibt die Tiervermittlung "Hundehilfe Russland" Marcy zur Vermittlung aus, bei Markertraining.de wird Marcy als Vermittlungshund des Monats vorgestellt.
Marcys Geschichte liest sich hier ein bisschen anders, als in der Fernsehfolge gehört:
  • Der angebliche "Strassenhund aus Russland" kam bereits als Welpe nach Deutschland zur ersten Pflegestelle.
  • Die Arzthelferin, die ja immerhin nur für Marcy aufs Land gezogen ist - wie es beim ZDF hieß -, ist ebenfalls nur eine Pflegestelle.
  • Desweiteren wird angegeben, dass der Hündin "fremde Menschen und Hunde [...] Angst [bereiten], und wenn sie sich bedroht fühlt, geht sie nach vorne und schnappt."
Von einer Heilung steht da nichts. Na ja. Ein bisschen dichterische Freiheit sollte man selbst einer serösen, fundiert recherchierenden, mit unseren Gebühren finanzierten Fernsehanstalt zugestehen. Schließlich tun sie das nur für uns, damit wir mit dem Zweiten besser sehen. Und sowas kommt beim Konsumenten einfach besser an...

Die Gegenseite, jedenfalls, hat sich auch geäußert. In der gestrigen Stellungnahme des Dog Institus von Frau Nowak heißt es:
"Um keinen Spekulationen Raum zu geben, können wir nur Informationen mitteilen, die wir bisher erfahren haben. Wie uns die noch währende Pflegestelle von Marcy mitteilte, soll ihr der Hund entzogen werden, damit ist sie keinesfalls einverstanden. Da sich Marcy wunderbar entwickelt hat, wie man am kommenden Sonntag auf ZDF bei unserem 2. Besuch bei Marcys Zuhause sehen wird, möchte die Pflegestelle den Hund auf keinen Fall abgeben. Bitte alle Anfragen zu den Hintergründen an den Tierschutzverein Russland Hilfe.[...]"
Ob Frau Nowak wohl mitbekommen hat, dass das ZDF Teil 1 von Marcy herausgeschnitten hatte, da möglicherweise selbst dem amateurhaften Blickwinkel des Senders aufgefallen sein mag, dass diese Szenen vielleicht doch ein bisschen zu... na, sagen wir, nicht nicht strafend, nicht konditionierend und nicht gewaltfrei genug waren, um dem großspurigen Vorspann zur "gewaltfreien Kommunikation" gerecht zu werden?

Egal. Alles Spekulationen.

In Folge 2 jedenfalls dürfen wir eine glückliche Marcy erleben, die uns - aus welchen Gründen auch immer - in Teil 1 vorenthalten wurde und für die definitiv zum heutigen Zeitpunkt ein neues Zuhause gesucht wird, eines, das der Hündin vielleicht mehr als 10 Minuten Training zugesteht, um die Chance eingeräumt zu bekommen, sich zu einem sichereren, angstfreieren Geschöpf entwickeln zu dürfen.

Echt jetzt mal: "Verbotene Liebe" oder "Marienhof" bei der Konkurrenz sind doch eigentlich voll der Scheiß gegen diese Seifenoper, findet ihr nicht? Hehe... "Verlogene Liebe" oder so...
  
In diesem Sinne:
Dieser Post hier hat keine Kommentarfunktion. Es wurde beim letzten Mal bereits alles gesagt, und ich muss es nicht nochmal hören - mir ist immer noch ganz blümerant vor so viel Gewaltrechtfertigungsbereitschaft, fundiertem Nichtwissen, Klisches und reflektionsloser Promiverherrlichung - das muss ich erstmal verdauen.
Mehr wäre für meine kleine deutsche Hundeseele einfach zu viel : )

P.S.: Übrigens: Alle, die mir beim letzten Mal unterstellt haben, ich sei ja nur neidisch: Ihr hattet ja so recht! Ich bin wirklich neidisch! Ich wäre gerne Marcy! Ich meine, die war immerhin irgendwie mal so halb im Fernsehen : )