Dienstag, 4. November 2014

Die machen das schon unter sich aus... : )

Olle Kurt kriegt einen drauf : )
Manchmal verschlägt es Fraule ja die Sprache. Sonst immer einen lockeren Spruch auf den Lippen, aber manchmal vernagelt wie ein Bretterverschlag. Natürlich immer genau dann, wenn's gerade mal wichtig wäre, das Maul aufzumachen. Aber sich dann lieber vorführen lassen wie ein dummes Schulmädchen. Hach Fraule, manchmal erwarte ich einfach mehr von dir!

Da war die mit olle Kurt unterwegs in einem Laden für Hundezeug. Normalerweise schon mal nicht Usus bei uns, das Ganze hatte einen Trainingshintergrund. Also Kurti schön an der Leine, wie es sich gehört, sonst wär der mal in jedes Regal gesprungen zum Gucken. Der Laden ansonsten kundenfrei und sehr ruhig.

Fraule unterhält sich gerade nett und entspannt mit der sehr sehr netten Ladenbesitzerin, da kommt ein unangeleinter AmStaff-Boxer-Verschnitt-oder-was-auch-immer - zunächst mal ohne Besitzer - langsam, aber zielstrebig in den Laden gestiefelt.
Fraule denkt, "huuuch", und geht mit olle Kurtle mal besser ums Eck. Der herrenlose Köter latscht interessiert hinterher, Fraule kriegt einen dezenten Schweißausbruch und sieht irgendwie schon den Laden zu Bruch gehen.
Da kommt dann endlich, betont langsam, der Besitzer in den Laden getrottet und statt seinen Hund zurückzurufen und anzuleinen, fängt er fröhlich und gutgelaunt an, im jovialen Tonfall darüber zu dozieren, dass alles ganz easy wäre und die Hunde das schon machen würden. Fraule solle mal locker bleiben, schließlich seien das "nur Hunde" - was auch immer er damit hat sagen wollen.

Der 7 Monate alte Kurt, der an der Hundedame in aufkeimender Testosteronausschüttung sehr interessiert war, fängt natürlich an, an ihr rumzuschnüffeln, und die Lady versteift sich prompt. Wohlgemerkt, all das auf engem Ladenraum. Fraule wirds wärmer.
Sie denkt sich, "Ok, Zeit, die Biege zu machen" und ruft Kurt rum. Der Typ, betont auf lässig und den Ich-bin-der-Flüsterer-vom-Bodensee machend, doziert von oben herab weiter, dass ja alles ganz cool wäre und seine Hündin jetzt gleich halt mal Bescheid geben würde. Was natürlich justamente auch passiert, denn olle Kurt, vom pubertären Leichtsinn angetrieben, war der leinenlosen, viel zu nahen Hundedame zu aufdringlich.
Der Typ ganz stolz lamentierend, wie toll seine Hündin das doch mache, und Fraule, um Contenance bemüht, nur ein - unbemerkt - ironisches "Wenn Sie meinen" rausquetschend.
Aus Rücksicht vor der netten Ladenbesitzerin und im Hinterstübchen die Warnung herumirrend, dass man als Trainerin einen Ruf zu verlieren hat, also immer schön geschmeidig bleiben sollte, sagte sie daher nichts weiter und trat rasch den Rückzug an.

So. Zum Glück muss ICH ja nicht geschmeidig bleiben. Deshalb mal Folgendes:
Dieses allwissende Dummgeblubber von wegen "Die regeln das schon!" geht mir und vor allem Fraule mal ganz mächtig auf die Eier. Spackos! Na klar regeln wir das unter uns, aber oft genug nicht unbedingt zum Wohle der Schwächeren, oder?!
Abgesehen davon will sich bei uns in der Familie keiner von irgendwelchen selbsternannten Hundeexperten aufoktroyieren lassen, wann hier wer was unter sich regelt! Fraule bestimmt - was uns angeht - wann wer was regelt! Sie hat den Erziehungsauftrag, nicht irgendwelche dahergelaufenen unangeleinten Hundetanten! Sie macht sich ein Bild, sie schätzt die Lage ein, sie entscheidet, wieviel Hundekontakt gut tut und wann, und sie wird sich diese Entscheidung nicht von wildfremden Klugscheißern abnehmen lassen. Na gut, in dem Laden schon - Totalausfall -, aber das kommt sicher nicht noch einmal vor, versprochen!

Es mag ja ungemein sophisticated sein, mit einem unangeleinten, noch dazu großen Hund durch die Stadt zu latschen. Eine ziemlich männliche Attitüde übrigens: Gugge, ich Rudelführer, mein Hund ohne Leine und so, uga-uga... WOW, die Welt kreist nur um dich! Wir sind total beeindruckt!
Aber statt dieser prästeinzeitlichen Ich-habe-den-Längsten-Demonstration würde es diesen Profilneurotikern tatsächlich gut zu Gesicht stehen, Respekt und Anstand zu wahren und ihre Tölen einfach ohne viel Aufhebens und bescheiden anzuleinen - aus Rücksicht auf andere angeleinte (!) Hunde und ihre Halter in der Nähe oder vielleicht auch nur deshalb, weil sich andere Menschen beim Anblick eines unangeleinten Hundes unwohl fühlen könnten. Egal ob draußen und schon gar drinnen auf engem Raum!

Übrigens: Wäre ICH in dem Laden gewesen und nicht olle Kurt, hätte ich mal gezeigt, wer tatsächlich den Längsten hat. Ist klar, oder? : )

8 eloquente Meinungen zu dem Quatsch : )

  1. Oh Mann, wie mich diese Leute nerven! Keine Ahnung vom Leben und erzählen dir einen, dass dein AmStaff eine starke Hand braucht, deine Schäfer-andere-Hunde-Hasserin mal sehen muss, wer der Herr (hier wohl eher die Frau) im Haus ist und dann sollen die auch noch alles unter sich ausmachen. Ja was denn nun?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. fünf mal lochen lassen? ich kann nur den kopf schütteln. soziales lernen- hallo??? lochen lassen? familie- mensch! erst, wenn der eine vom anderen LERNEN kann und WILL entsteht eine symbiose.

      hallo??

      Löschen
  2. Oh mir ist gerade meine fast verdaute Kaustange von heute früh aus dem Maul gesprungen.
    Klar sind solche Hunde super, nur bräuchten sie ein verantwortungsvolles Leinenende.
    Nämlich, die ihre Köter nicht aufdringlich zu anderen lassen.
    Punkt !!!
    Ich hab mein Fell schon 5 mal lochen lassen, von so tollen....
    Ich kenne auch keinen Laden, wo wenn Hunde schon rein dürfen, die frei laufen dürfen.
    Mal sehen, wann die jemanden begegnen, und er dann sieht, wie seine Hündin es nicht regeln kann...
    Grummeliges Wuff von Tibi

    AntwortenLöschen
  3. Top, wie immer!

    Danke dafür sagt the real Dog-Whisperer!

    Nein, keine Angst, ist ein Scherz - deswegen:

    https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/t31.0-8/1900434_10202879996509249_7015508694902779331_o.jpg

    AntwortenLöschen
  4. Und besonders schick ist dieser "die müssen das unter sich klären"-Spruch, wenn er vom Halter eines 50+kg Labbis/Rottis/Kangalbernertreibhundes kommt, der gerade steif auf deinen 5-kg schweren Zwerg zustiefelt... *seufz*

    Schlimmer geht eben immer!

    AntwortenLöschen
  5. In solchen Situationen ruft mein Fraule immer freundlichst-besorgt: mein Hund hat einen hooooooch ansteckenden Hautpilz!!!!!! Dann reicht sie dem anderen Halter ein Handdesinfektionstuch, das sie immer in der Tasche hat.

    Es gibt ab und an dumme Bemerkungen warum der Hund nicht in Isolationshaft ist, aber immer verfallen diese Halter in Panik und sammeln ihre Hunde ein.

    Fraule entschuldigt sich dann obersülzig und hat Not ein fieses Grinsen im Zaum zu halten.

    Der Trick wirkt immer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An den Spruch ab ich auch sofort gedacht! :D :D :D Aber bring den mal in dem Hundeladen!!! Da fällt die Ladenbesitzerin endgültig ins Leid! :D

      Löschen
  6. Sehe das auch so. "Die regeln das schon unter sich" geht nicht immer nur glimpflich aus.

    AntwortenLöschen

Deine Meinung ist willkommen! Ob Lob oder Kritik, mit Humor oder ohne - ich halte ne Menge aus!
Wenn du allerdings einfach nur mal unter dem Deckmäntelchen der Anonymität oder wegen mir auch unter deinem richtigen Namen unflätig werden oder destruktiv stänkern willst, weil dir sonst keiner zuhört, dann wird dies hier leider nicht deine Bühne werden - versprochen! : )