Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2013 angezeigt.

Der vegane Hund : )

+ + + Kumpels, Kläffer, Groupies, Lausemädchen: Achtung! Achtung, Achtung, Achtung!!! + + + 

Ich höre es immer wieder: Wir Hunde sollen Veganer werden!!!
Erst dachte ich ja, na super! Das ist bestimmt 'ne neue Würstchensorte, immer her damit! Aber nein! Ganz falsch! Nix da Würstchen! Es sei denn aus Tofu... o weia...!
Nein, Hunde sollen kein Fleisch mehr fressen! Alaaarm! Zu Hilfeeeee! Und nicht nur das, die sollen auch sonst nix mehr fressen, was irgendwie aus oder von einem Tier produziert wurde. Keine Knochen, keine Rinderkopfhaut, kein Pansen, keine Hühnerfüsse oder Schweineohren, geschweige denn Würstchen! Keine Eier, kein Fisch, kein Honig, kein Käse, kein Yoghurt, kein Hüttenkäse, kein JOR NÜSCHT!!! Womöglich nicht mal mehr saftige, dampfende Pferdeäpfel - schließlich werden die auch vom Tier produziert...
Ja, bin ich denn ein Ossi-Hund??? Ich meine, mal ehrlich, wir alle wissen doch, die im Osten, die haben ja nüscht. Aber ich bin doch ausm Westen! Sogar ausm Sü…

Respekt und Empathie - Nicht Jedermanns Sache! : )

Ja, Freunde der Verniedlichung, süße Bilder gehen um die Welt. Niedliche Bilder, die wichtige Botschaften vermitteln, die zu Tränen rühren oder den Betrachter in Verzückung geraten lassen sollen. Mit Erfolg. Dieses beeindruckende Foto hier zum Beispiel. Ein "Kampfhund", der sich von einem Kind friedlich und entspannt bemalen lässt. Ist das nicht toll? 
Die Botschaft, die das Foto vermitteln möchte, ist - auch durch die ironische Überschrift - klar wie Würstlwasser: Seht her, Kampfhunde sind ungefährlich, ihr könnt eure Kinder ruhig mit ihnen alleine lassen, die tun nix. Seht her, man kann sie sogar bemalen, sie sind geduldig und brav wie Lämmer, sie haben ihren schlechten Ruf einfach nicht verdient...
Die Reaktion auf solche Fotos, die in Facebook zahlreich kursieren, ist immer die gleiche: "Gröhl!" "Wie süß!" "Voll niedlich!" "Boah, voll gefährlich, kicher!" "Lach! Meine Kinder machen das mit unseren Hunden auch immer!" &qu…

Entspannung für den Hund - Was ein neumodischer Firlefanz! : )

Ommmmm!
Ich sag's euch... Ommmmm!
Entspannung ist das halbe Leben - vor allem, wenn die andere aus Action, Stress und Aufregung besteht.
Wieder so'n neumodischer Firlefanz, werden jetzt manche sagen. Aber wenn's doch schee macht???

Ich behaupte, aktive Entspannung - regelmäßig angewendet - kann wahre Wunder wirken, und das nicht nur bei den Hunden, die sich sehr schnell aufregen und die per se nervöser sind als andere, sondern bei allen. Entspannung tut einfach gut. Welcher Mensch weiß das nicht aus eigener Erfahrung? Und nein! Ein Hund ist kein Mensch, aber mit Verlaub, ein Säugetier, und das haben wir gemeinsam, bäh!

Mit der richtigen Entspannung sinkt der Stresslevel schneller, man kommt eher zur Ruhe, kann eher regenerieren, wird ausgeglichener, wird nicht mehr so schnell überfordert, regt sich erst gar nicht mehr so schnell auf UND kann schließlich seine Energie gezielt da ablassen, wo es auch erwünscht ist...

Action und Entspannung sollten im besten Fall miteinander …

Seminar in Oberammergau: "Training ist Aufmerksamkeit plus Kommunikation plus Motivation" : )

Freunde der jodelnden Lederhosen, da bin ich wieder!
Eine Woche Oberammergau, die grauen Zellen in Schwung bringen. Von wegen Urlaub! Statt nämlich 'ne schöne ruhige Kugel zu schieben, wie versehentlich angenommen, war ich mit Fraule auf dem Seminar "Training ist Aufmerksamkeit plus Kommunikation plus Motivation" bei Dr. Ute Blaschke-Berthold (ICH darf Ute sagen, dass ihr's wisst... ; ).
Wer sie noch nicht kennt, Ute ist die deutsche Mutter der Wattebauschfraktion und Begründerin des CumCane-Netzwerks, ihr erinnert euch, Supergerdi kommt auch daher...
Ute ist eine begnadete Didaktin, die mit unendlicher Ruhe und trockenem Humor den drögesten Stoff selbst ins schwerfälligste Menschenhirn einpflanzen und gedeihen lassen kann. Bei ihr ist Neurobiologie so spannend wie ein Kölner Tatort und so unvergesslich wie ein rosa Elefant mit zwei Rüsseln.

Also schön. Den Ranzen faul in den Schnee legen war also nicht... Stattdessen: Gripskasten anstrengen. Zwei Einheiten pro Ta…