Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2014 angezeigt.

TsD - Die Illuminati der Hundeszene : )

Psssssst, heute plaudere ich mal ein bisschen aus dem Nähkästchen.
Ein paar heiße Insider-Tipps, die blütenreine Wahrheit über die "Trainieren statt Dominieren"-Loge für alle Outsider, damit auch ihr endlich mal aus zuverlässiger Quelle erfahrt, wie es bei den dubiosen Gewaltfreien so zugeht. Denn Gerüchte und Unterstellungen gibt es ja ohne Ende. Aber was davon soll man glauben?
Es gibt ganze Foren in Facebook, die sich speziell zu dem Anlass gegründet haben, nicht nur Dummheit und Unsachverstand zu vereinen, sondern auch darüber zu fabulieren, wie es im innersten Zirkel der TsD wohl aussehen mag. Sehr erheiternd oftmals, allerdings weit weit weg von der Wahrheit!

Für alle Ahnungslosen, ihr wisst ja, TsD, die Wattebauschwerfer, die Antiautoritären, die Lalas, die, die keine Grenzen setzen, die Sozialpädagogen der Hundeszene - das schmerzhafte Furunkel am haarigen Arsch der traditionell verhafteten Hundeerziehung, ihr erinnert euch...

Nun ja. Seit damals ist viel passiert.…

Die Pubertät - Und nun? : )

Olle Kurt ist nun 6 Monate alt und pubertiert so leise vor sich hin. Der hat plötzlich ganz dicke Eier gekriegt und klappert mit den Zähnen, wenn er an meinem Hintern rumschnüffelt, grumpf. Der unternimmt plötzlich Abenteuertouren auf eigene Faust, und wenn er sich setzen soll, bleibt er stehen und guckt dumm aus der Wäsche, so als wäre "Sitz" Suaheli und nicht das Wort, das er seit seiner Geburt mindestens schon 30.000 Mal gehört und geschätzte 10.000 Mal auch befolgt hat.

Was ist los mit dem? Ist olle Kurt gar nicht mehr olle Kurt, sondern plötzlich ein ganz anderer? Muss ich jetzt Angst kriegen?
Wenn man vielen Büchern und der Meinung vieler Leute glauben soll, dann ja. Dann ist ein pubertierender Hund ungefähr gleichzusetzen mit Lippenherpes oder Hämorrhoiden - hartnäckig und trotz Salben und Tinkturen nur schwer beizukommen.

So hört und liest man, dass in der Welpenzeit ja irgendwie alles pippifax ist und quasi von selber funktioniert: Der Welpe braucht keinen Rückruf…

Das neue Gütesiegel Hundetrainer - der Sachkundenachweis für Hundetrainer nach §11 TschG : )

Tölen, Groupies, Lausemädchen, gute Neuigkeiten! Sperrt die Schlapp-, Kipp- und Stehohren auf!
Wie ihr vielleicht schon gehört habt, brauchen seit dem 1. August 2014 alle Hundetrainer in Deutschland gemäß des Tierschutzgesetzes Paragraph 11 eine Genehmigung vom Veterinärsamt zur gewerbsmäßigen Betreibung einer Hundeschule. Ohne entsprechenden Sachkundenachweis darf der Trainer seine Schotten nun dicht machen. Hurra! Ist das nicht toll?

Von nun an können wir uns endlich darauf verlassen, uns in qualifizierte Hände zu begeben, wenn sich unsere Menschen für die Hundeschule vor Ort entscheiden, um uns ein paar Manieren beizubringen.
Endlich Schluß mit dem unseligen Rangreduktionsgelaber von vor 100 Jahren, kein Hundegeflüster mehr, keine Alpharolle, kein Blechnapfgekloppe und auch keine esoterische Energieverstrahlung. Good bye zum Status Quo: "Du musst dem mal zeigen, wer der Chef ist" oder zu diesem vor Dilettantismus nur so triefenden "Kommunizieren statt Konditionieren…