Montag, 2. Juli 2012

Fellpresse: Ein Kapitel geht zu Ende : (


Klickt man heute auf den Fellpresse-Link, so landet man bei einem freundlichen "Forbidden"-Hinweis. Die Fellpresse wurde eingestampft. Geschichte. Ende. Aus. Das gleiche gilt für die FB-Seiten meines dicken Bosses Dog Sammy, die übergewichtige, sächselnde und gruselig aus dem Maul stinkende Ossitöle, ihr erinnert euch (oder gugge Hall of Willi). Fast ist es so, als hätte es sie nie gegeben...

Der Dicke musste sein Satirewurstblatt für den Hund aufgeben. Seine Chefin ist krank und muss sich aufs Gesunden konzentrieren, und er hat die wichtige Aufgabe, sie zu pflegen und auf sie aufzupassen. Alles andere rückt da verständlicherweise in den Hintergrund.
Für ein Jahr war ich CKO, Chief Killer Kolumnist Officer, bei der Fellpresse. Und darauf bin ich verdammt stolz!

Ich möchte danke sagen, denn die Arbeit bei meinem blonden Wald- und Wiesen- Chefredakteurs-Ossi war zwar hoffnungslos unterbezahlt, aber wir hatten dafür tatsächlich ohne Ende - ich geb's zu - Spass. Wir haben zusammen haufenweise Mist gemacht, uns kreativ mit Beleidigungen beschmissen, wirklich viel gelacht - der eine im tristen Osten, wo sie eh nüscht haben, der andere im Südwesten, wo es ohne Ende Bananen regnet -, aber auch hart gekämpft - für die Kumpels unter uns, denen es nicht so gut geht wie uns. Wir haben vor keinem noch so heißen Thema halt gemacht und knallhart recherchiert. Die Fellpresse-Leserschaft wuchs von Monat zu Monat, am Ende waren es um die 4000, wenn ich mich recht erinnere. Und deren Kommentare haben uns bestätigt, auf dem richtigen Dampfer zu sein, und ermuntert, weiterzumachen (bis auf die wenigen Flachpfeifen, die uns mit ihrer beharrlichen Doofheit stets erheitert haben).


Mein Jahr bei der Fellpresse war ein tolles Jahr, mit vielen Hochs, aber auch abgrundtiefen Tiefs ob der Kaltherzigkeit des Menschen, der man in vielen Geschichten leider viel zu oft begegnet, wenn es um den Umgang mit Tieren geht. Ich habe viele andere Tölen kennengelernt, und allein das war es schon wert.
Ich würde auch gerne allen Fellpressefans danke sagen, nur fürchte ich, erreiche ich nur einen Bruchteil, in meinem bescheidenen Blog. Trotzdem, danke euch, dass ihr uns gewogen ward.

Dem Dicken wünsche ich steife Ohren (alles andere wäre Ironie, hehe)! Sei stark, Dicker, mein Freund, halte durch und gib alles! Dem Dicken seiner aussergewöhnlichen Chefin wünsche ich alle Kraft und allen Mut und alle Liebe zu kämpfen, durchzuhalten und uns, wenn die Zeit reif ist, vielleicht mit einem neuen Projekt zu überraschen.
Wir werden warten und in der Zeit alle Pfoten drücken, dass sie bald mit geballter Energie, übersprudelnder Kreativität und großmäuliger Spitzzüngigkeit zu uns zurückkehrt!

Bis dahin werden wir euch unendlich vermissen!

So. Und ich bin jetzt arbeitslos. Schöne Scheisse!

Euer Ex-CKO (Chief Killer Kolumnist Officer) von der Fellpresse
Willi Wollmatingen : )

12 eloquente Meinungen zu dem Quatsch : )

  1. Ein Qualitätstitel macht den Laden dicht - schlechte news für die Medienwelt und angesichts des - pardon - Schrotts, der einem zuweilen da draussen geboten wird ein herber Verlust. Nun kenne ich die Chefin vom Chefredakteur alias Dicker ja nicht persönlich. Wer aber eine Fellpresse erfunden hat und einen Hund mit Faible für pinke Schlüpper liebt, der muss einfach schwer in Ordnung sein. Deshalb drücke unbekannterweise auch alle Daumen. Und was deine Arbeitslosigkeit angeht, Willi, die muss warten. Dein Fraule und ich baldowern eine Möglichkeit aus, wie deine Killerfeder der Medienwelt und allen Verfechtern einer unbestechlichen, unbeirrbaren und unberechenbaren Schreibe erhalten bleibt. MfG, eine stv.CR aus CH ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Oh Menno, welch herber Verlust :(

    Der Chefin alles, alles erdenklich Gute und tonnenweise Genesungswünsche!!

    High Five, Finn

    AntwortenLöschen
  3. Oh Killerrüde, ich sag nie wieder Kuschelköter zu dir ... wie schade

    Killerkangal
    Aika

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich mehr als Schade um die Fellpresse aber unter den Umständen mehr als verständlich.

    Lasst uns alle unsere positive Energie dafür verwenden sie an die Chefin des Dicken zu schicken damit sie hoffentlich bald wieder gesund wird. Egal ob sie dann Fellpresse reloaded macht oder einfach für ihre Liebsten da sein wird! Hauptsache gesund!

    Und über diesem Umweg auch nochmal danke für viele vergnügliche und auch nachdenkliche Momente!

    Liebe Grüße
    Detlef

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dem Detlef wollen wir uns anschließen, genau das wünschen, denken und hoffen wir ebenfalls...
      Alles alles Liebe für Euch....

      Von Herzen kommende Grüße - Petra

      Löschen
  5. Wirklich schade !!!

    gute Genesungswünsche an die Chefin...

    und vielleicht hören wir ja mal wieder von dir..

    Liebe Grüße Jürgen und Rudel

    AntwortenLöschen
  6. Ja, das ist wirklich traurig; aber Gesundheit geht vor und wir drücken natürlich weiterhin alle Pfoten und Daumen, dass es gesundheitlich aufwärts geht und eines Tages die Fellpresse wieder online gehen kann. Also, Kopf hoch und Danke für all die nachdenklichen, aber auch amüsanten Berichte.
    Liebe Grüße,
    Angela und Pfötchen von Charly

    AntwortenLöschen
  7. ich bin immer noch zu traurig! ich kann's auch gar nicht glauben! jedenfalls die allerherzlichsten genesungswünsche an die tapfere chefin und alles alles liebe für den dicken! und du herzallerliebster killerrüde - bleib dran!
    küßchen deine charlotte

    AntwortenLöschen
  8. Hey Willi, alter Schwede, habe Dir eine kleine Überraschung in meinem Blog hinterlegt. Geh mal gucken ;-)
    Schlabberbussi, Phoebi

    AntwortenLöschen
  9. So. Ich rausch' hier mal zu Testzwecken durch. Mal sehen, ob du wieder alle deine Boppesschnecken im Auslauf hast, oder ob's funktioniert. Weißte Bescheid.**schiefgrins**

    AntwortenLöschen
  10. Antworten
    1. du bist ÜBERALL! ich fühle mich schon wieder gestalkt! : )

      Löschen

Deine Meinung ist willkommen! Ob Lob oder Kritik, mit Humor oder ohne - ich halte ne Menge aus!
Wenn du allerdings einfach nur mal unter dem Deckmäntelchen der Anonymität oder wegen mir auch unter deinem richtigen Namen unflätig werden oder destruktiv stänkern willst, weil dir sonst keiner zuhört, dann wird dies hier leider nicht deine Bühne werden - versprochen! : )