Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2014 angezeigt.

Scheiß auf die gute Erziehung : )

Ich war mal vor langer Zeit bei den Eltern von Fraule zu Besuch. Da begab es sich, dass ich einen anderen Hund auf der Straße anbellte.
Da nahm Fraules Mama Fraule beiseite und sagte tadelnd: "Kind, dein Hund ist aber gar nicht gut erzogen!"

Gestern waren wir spazieren und da kam uns ein Mann entgegen. Fraule rief olle Kurt und mich zu sich, wir kamen und setzten uns neben sie. Da sagte der Mann wohlwollend im Vorbeigehen: "Die sind aber gut erzogen!"

Heute war olle Kurt das erste Mal mit im Büro. Und weil er so furchtbar neugierig ist, hat Fraule ihn durchs Büro schlappen lassen, woraufhin er sich erstmal alle Papierkörbe von innen angeschaut hat.
Der offizielle Bürohund hingegen, der sogar noch etwas jünger ist als Kurt, der macht das nie. Der macht überhaupt nie irgendetwas. Der ist total leise, unauffällig und unaufgeregt. Der zerbeißt nix, der räumt keine Mülleimer aus, der bellt nie und der guckt nie über den Tischrand hinaus, um zu sehen, was die Welt son…

Irrationale Angst - Die Verschwörungstheorien zum §11 TschG : )

Heute las ich in Facebook eine neuerliche Apokalypse-Prophezeiung von Thomas Baumann, Ex-Polizeidiensthundeführer- und ausbilder, renommierter Hundetrainer und Fachautor diverser Veröffentlichungen, zu seinem derzeitigen Lieblingsthema "Sachkundenachweis für Hundetrainer gemäß §11 TschG".
Alter, ich sage euch, das Ende naht! Unheilschwanger verkündet er dort nämlich inbrünstig wie Johannes in der Offenbarung den Weltuntergang. Zumindest den aller "andersfarbigen [Hundetrainer]Schafe" und prophezeit uns allen eine düstere Zukunft von Trainer"klonen", die
"geschlossen und wie im Chor verlauten lassen, dass eine moderne Hundeerziehung zwar konsequent aber frei von Zwängen sein muss."  Ach du Scheiße, das ist echt bitter! Heißt das, Fraule sieht demnächst aus wie Viviane Theby?

Herr Bauman lässt uns leidenschaftlich wissen, dass die Politik und Gesellschaft momentan im sicheren Glauben gelassen wird, dass goldene Zeiten auf uns zu kommen, weil die …

Die machen das schon unter sich aus... : )

Manchmal verschlägt es Fraule ja die Sprache. Sonst immer einen lockeren Spruch auf den Lippen, aber manchmal vernagelt wie ein Bretterverschlag. Natürlich immer genau dann, wenn's gerade mal wichtig wäre, das Maul aufzumachen. Aber sich dann lieber vorführen lassen wie ein dummes Schulmädchen. Hach Fraule, manchmal erwarte ich einfach mehr von dir!

Da war die mit olle Kurt unterwegs in einem Laden für Hundezeug. Normalerweise schon mal nicht Usus bei uns, das Ganze hatte einen Trainingshintergrund. Also Kurti schön an der Leine, wie es sich gehört, sonst wär der mal in jedes Regal gesprungen zum Gucken. Der Laden ansonsten kundenfrei und sehr ruhig.

Fraule unterhält sich gerade nett und entspannt mit der sehr sehr netten Ladenbesitzerin, da kommt ein unangeleinter AmStaff-Boxer-Verschnitt-oder-was-auch-immer - zunächst mal ohne Besitzer - langsam, aber zielstrebig in den Laden gestiefelt.
Fraule denkt, "huuuch", und geht mit olle Kurtle mal besser ums Eck. Der herren…

"Unmöglich und aggressiv": Hund apportiert Meerschweinchen - eine wahre Geschichte : )

Eine dumme wahre Geschichte. Wirklich. Ganz dumm.
In einer Tierarztpraxis schnappt sich ein Kumpel, nennen wir ihn mal E., im Angesicht einer bummsvollen Tierarztpraxis ganz vorsichtig ein Meerschweinchen, das seine Leute in einem offenen Schuhkarton in einer ebenso offenen Plastiktüte auf den Boden der Praxis gestellt hatten, während das Fraule von E. damit beschäftigt war, E.'s Behandlung zu bezahlen und konzentriert im Kleingeld zu kramen.

Als E.'s Fraule ihren Hund schließlich mit dem Meerschweinchen im Maul entdeckt, rutscht ihr natürlich augenblicklich das Herz in die Hose. Geistesgegenwärtig ruft sie ihm "Pfui" zu, und sogleich lässt der gut erzogene, gutmütige Kerl das Meerschweinchen fallen, wofür er dann auch ordentlich gelobt wird. Glücklicherweise ist E. kein Terrier, sondern ein Hund, dessen Beutefangverhalten sich aufs Orten und Hetzen beschränkt, sonst wäre die Geschichte vermutlich etwas anders ausgegangen. Nun, geortet hat er, Hetzen war hier ja nic…

Die Definition von Wahnsinn... : )

"Ich hab's positiv probiert, aber es funktioniert nicht."
Ein Satz, den man immer mal wieder hört.
Menschen fummeln mit Leckerlis vor der Nase ihres Hundes rum, und trotzdem kläfft der und benimmt sich wie Godzilla. "Ist doch 'n Scheiß, dieser Wattebauschmist. Taugt nix. Ich zieh' dem lieber eine mit der Leine über. Hilft zwar auch nix, aber Strafe muss sein."

"Jahrelang machen die Wattebauschwerfer rum am Problemverhalten ihrer Hunde und kommen keinen Millimeter weiter", so hört und liest man auch des öfteren.
Dass das natürlich auch für die Leinenrucker und Rangordnungsfreunde gilt, wird schnell mal vergessen. Ein Leben lang wird geruckt und als erster durch die Tür dominiert, ohne sich je zu fragen, warum man etwas so konsequent tut, ohne dass es einen Fortschritt bringen würde.

Wie sagte einst Einstein? "Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten". Hehe, wahr! Und so typi…

TsD - Die Illuminati der Hundeszene : )

Psssssst, heute plaudere ich mal ein bisschen aus dem Nähkästchen.
Ein paar heiße Insider-Tipps, die blütenreine Wahrheit über die "Trainieren statt Dominieren"-Loge für alle Outsider, damit auch ihr endlich mal aus zuverlässiger Quelle erfahrt, wie es bei den dubiosen Gewaltfreien so zugeht. Denn Gerüchte und Unterstellungen gibt es ja ohne Ende. Aber was davon soll man glauben?
Es gibt ganze Foren in Facebook, die sich speziell zu dem Anlass gegründet haben, nicht nur Dummheit und Unsachverstand zu vereinen, sondern auch darüber zu fabulieren, wie es im innersten Zirkel der TsD wohl aussehen mag. Sehr erheiternd oftmals, allerdings weit weit weg von der Wahrheit!

Für alle Ahnungslosen, ihr wisst ja, TsD, die Wattebauschwerfer, die Antiautoritären, die Lalas, die, die keine Grenzen setzen, die Sozialpädagogen der Hundeszene - das schmerzhafte Furunkel am haarigen Arsch der traditionell verhafteten Hundeerziehung, ihr erinnert euch...

Nun ja. Seit damals ist viel passiert.…

Die Pubertät - Und nun? : )

Olle Kurt ist nun 6 Monate alt und pubertiert so leise vor sich hin. Der hat plötzlich ganz dicke Eier gekriegt und klappert mit den Zähnen, wenn er an meinem Hintern rumschnüffelt, grumpf. Der unternimmt plötzlich Abenteuertouren auf eigene Faust, und wenn er sich setzen soll, bleibt er stehen und guckt dumm aus der Wäsche, so als wäre "Sitz" Suaheli und nicht das Wort, das er seit seiner Geburt mindestens schon 30.000 Mal gehört und geschätzte 10.000 Mal auch befolgt hat.

Was ist los mit dem? Ist olle Kurt gar nicht mehr olle Kurt, sondern plötzlich ein ganz anderer? Muss ich jetzt Angst kriegen?
Wenn man vielen Büchern und der Meinung vieler Leute glauben soll, dann ja. Dann ist ein pubertierender Hund ungefähr gleichzusetzen mit Lippenherpes oder Hämorrhoiden - hartnäckig und trotz Salben und Tinkturen nur schwer beizukommen.

So hört und liest man, dass in der Welpenzeit ja irgendwie alles pippifax ist und quasi von selber funktioniert: Der Welpe braucht keinen Rückruf…

Das neue Gütesiegel Hundetrainer - der Sachkundenachweis für Hundetrainer nach §11 TschG : )

Tölen, Groupies, Lausemädchen, gute Neuigkeiten! Sperrt die Schlapp-, Kipp- und Stehohren auf!
Wie ihr vielleicht schon gehört habt, brauchen seit dem 1. August 2014 alle Hundetrainer in Deutschland gemäß des Tierschutzgesetzes Paragraph 11 eine Genehmigung vom Veterinärsamt zur gewerbsmäßigen Betreibung einer Hundeschule. Ohne entsprechenden Sachkundenachweis darf der Trainer seine Schotten nun dicht machen. Hurra! Ist das nicht toll?

Von nun an können wir uns endlich darauf verlassen, uns in qualifizierte Hände zu begeben, wenn sich unsere Menschen für die Hundeschule vor Ort entscheiden, um uns ein paar Manieren beizubringen.
Endlich Schluß mit dem unseligen Rangreduktionsgelaber von vor 100 Jahren, kein Hundegeflüster mehr, keine Alpharolle, kein Blechnapfgekloppe und auch keine esoterische Energieverstrahlung. Good bye zum Status Quo: "Du musst dem mal zeigen, wer der Chef ist" oder zu diesem vor Dilettantismus nur so triefenden "Kommunizieren statt Konditionieren…

Das ZDF proudly presents: Michael Grewe - der Blechnapfklopper wird gesellschaftsfähig : )

Ich dachte ja eigentlich, mit unserer berühmt-berüchtigten Hundeflüstererin Maja Nowak (ich berichtete, ihr erinnert euch), die sich selber als bekennende Cesar Millan Anhängerin bezeichnet und seit Neuestem auch in der etwas undurchschaubaren, aber geldeinbringenden Rudelstellungspampe mitrührt, hätte das ZDF bereits mächtig ins Klo gegriffen, möglicherweise aber aus seinen Fehlern gelernt und sich eines Besseren besonnen. Widerstand gab's schließlich genug wegen dieser Dummfugsendung und Aufklärung zu finden wäre ein leichtes gewesen. Und so dachte ich, naiv wie ich bin, das ZDF würde nun ganz sicher seiner Rechercheverpflichtung nachkommen und sich endlich auf den neuesten Stand des modernen Hundetrainings bringen, bevor es die nächste Hundeexpertensendung ausstrahlte - mit der heutzutage ja offensichtlich richtig dicke Kohle zu machen ist, sonst würden sich die hehren Öffentlich-Rechtlichen sicher nicht auf das Niveau der gemeinen Volksverdummungssender herablassen.

Doch was …

Hundeerziehung in 3 Minuten und Rudelstellungen für Familien <: ]

TOLL! TOLL, TOLL, TOLL! In 3 Minuten kein Leinezerren mehr! Und wer sich rechtzeitig anmeldet, bekommt sogar noch Geld geschenkt!
Habt ihr solche Anzeigen auch schon gelesen?
Habt ihr auch schon mal gelesen: Sofortkredit zu 0% Zinsen? Oder: 15 Kilo in 3 Tagen?
Und was sagt euch dazu euer Wohlstandsbauchgefühl???

Ich finde die Veranstalter solcher Seminare ja echt clever. Da erfindet ein helles Köpfchen irgendeine neue markengeschützte "Methode", die am besten natürlich in 3 Minuten selbst beim dümmsten Horst funktioniert - wie zum Beispiel Schläuche schmeißen - und schon kommen alle Schäfchen angetrippelt und zücken ihr Portemonnaie. Mähhhhh!
Und der Veranstalter reibt sich die Hände und streicht mit Pokermine die Kohle ein.
Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht?

Besonders erhellend finde ich ja dieses vererbte Rudelstellungsgedöns. Bisher habe ich noch nix darüber geschrieben, weil ich ja nun wirklich nicht jede Spinnerei kommentieren muss. Jedoch, mir scheint l…

Kurt - der schwarze Piranha : )

Ich habe ein neues Lieblingsspieli! Das heißt Kurt. Kurt ist das geilste Spieli, das ich je hatte: Es kann von selber hüpfen und rennen wie der Teufel. Und es quiescht sehr originell, wenn ich draufbeiße : )
Noch habe ich das Quietschi nicht aus Kurt herausgepopelt - normal eine meiner ersten Amtshandlungen. Das liegt aber nur daran, dass ich noch nicht ganz geortet habe, wo sich das Teil genau befindet. Ich bin noch mitten in der Eruierungsphase...

Das einzige, was ein bisschen nervt an meinem neuen Spielzeug ist, dass es ziemlich spitze Zähne hat, grumpf! Und so kann es passieren, dass es mir am Pippimann hängt wie ein schwarzer Piranha!

So. Und damit kämen wir eigentlich auch schon zur wahren Wahrheit der Geschichte... Der einzige, der hier Grund zum Quietschen hat, bin ich. Ich gestehe. Dieses Ding setzt mir echt zu, und ich muss all meine Autorität zusammenkratzen, die ich bisher nie hatte, um mal ernst genommen zu werden.

Ich warte auf den Tag, dass es wieder auszieht. Kann ja…

Fraule hat das Wort: Über Sarcoptesräude, Mottenfraß, Durchfall und große Verzweifelung - Eine nervenaufreibende Odyssee >: [

Weil Fraule in der letzten Zeit keine besonders gute Zeit hatte - dank mir, übrigens -, bin ich mal so freundlich, und überlasse ihr ausnahmsweise meinen Blog, denn sie will auch mal was sagen.
Keine Sorge, das wird nicht zur Gewohnheit werden. Also dann, Fraule, Feuer frei... : )


Sehr freundlich, danke! ; )

Da ich mit Willi nun in den letzten Wochen und Monaten eine wirklich harte Zeit hinter mir habe und trotz intensiver Bemühungen nicht viele Erfahrungsberichte im Internet zu finden sind, habe ich mal versucht, den Ablauf dieser Odyssee zu rekapitulieren für alle, denen es ähnlich ergehen mag und für deren Sorgen und Nöte ich tiefstes Verständnis habe und Emphatie empfinde, denn Krankheiten, die sich in Länge ziehen und sich nicht eindeutig einordnen lassen, sind extrem energieraubend, und man befindet sich pausenlos auf einer Achterbahn der Gefühle: Von tiefster Verzweifelung und Sorge, über Wut und Resignation bis hin zu kämpferischen Durchhalteparolen, vagen Hoffnungsschimmern …