Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2011 angezeigt.

Ich kann auch schön : )

Also gut, ich geb's zu:
Die Welt ist wunderbar und bunt und schön, tirili, die Bienchen summen, trallalla, die Vögel zwitschern, flatter flatter, pust - hach, herrlich, eine Pusteblume -, hops, ein Häufchen auf dem Bürgersteig, na, da spring ich doch mal kommentarlos drüber, ein Schweizer mit 45 auf der Landstraße, hat der's gut, herrlich, die Sonne scheint, Regen, na und, plätscher plätscher, ist doch auch was ganz ganz Feines...
Friede, Harmonie und Jutesäcke.
Ich habe alle lieb, säusel, ich umarme die Welt, ich bin so voller positiver Energien, hauch, und finde alles waaaaahnsinnig toll, ganz besonders den Internet ExplorerBlogger, Ronald MacDonalds BigMac Verpackungen auf dem Bürgersteig bei uns vorm Haus, gestrenge Zöllner und ganz ganz ganz besonders kritische Stimmen, die über Blogschreiber und Dauernörgler nörgeln : ) Das Leben ist herrlich! Ich bin sooo... gääähn... positiv, ihr werdet es sehen... zzzzzz...., so... bzzzzz... konstruktiv und tole... zzzzz...rant...…

Was Fraule immer wissen wollte und sich nie getraut hat zu fragen : )

Also, als kritisch-reflektierender Hund, der mit seinem Fraule täglich die deutsch-schweizer Grenze passiert, muss ich es heute mal rauslassen: Wie, zum Henker, kommt man auf die Idee, freiwillig Zöllner zu werden???
Liebe Zöllner der deutschen und schweizer Nation, solltet ihr zufällig meinen Blog lesen - was ich nicht glaube, da ihr ja den ganzen Tag, so wie ich, mit Schnüffeln beschäftigt seid, aber falls doch - dann lest jetzt auf jeden Fall weiter, denn nur ihr könnt Licht ins Dunkel bringen.

Wer einen kleinen Jungen fragt, was er später mal werden will, hat bestimmt schon viel gehört, aber noch nie: "Zöllner!" Und wenn doch, wäre es sicher lohnenswert, diesen Pimpf psychologisch mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Historisch betrachtet ist Zöllnersein kein Beruf, den Eltern sich für ihre Kinder erhoffen: "Junge, mach was aus deinem Leben, werde Zöllner!" Schon in der Bibel kamen die nicht gut weg. Und warum? Zu Recht!
Man sagt, wer nix wird wird Wirt. Quat…

Blödmann-Blogger >: [

Was ist eigentlich mit Blogger los, grumpf!?
Aufm iPad kann man sich nicht mehr im Backend anmelden, die Fotos aus meiner Gallerie sind zeitweilig riesig und verzerrt (auch auf 'ner Windows-Kiste!), meine Verfolgerliste ist futsch, ab und zu verschwindet mal ein Post... Und einen Kommentar in meinem EIGENEN Blog kann ich auch nicht schreiben!
Hallo!? Geht's noch?!
Bugs ohne Ende! Hört mal zu, ihr Nerds, daddelt mal nächtens nicht so viel rum, dann klappt's auch wieder mit dem Programmieren! >:0

Bahnsteig 9 3/4 : )

Jeden Morgen schlappen ich und Fraule zur Kackwiese unseres Vertrauens. Kaum angekommen, heb' ich mein Bein zum Pinkeln. Ich treffe IMMER volle Pulle mein Vorderbein. Yeah!
Während ich so verträumt vor mich hinstrullere, guck' ich so ein bisschen herum und schnapp' mir den ein oder anderen Grashalm zum Draufherumkauen. Dabei siniere ich so vor mich hin und frage mich, ob wohl meine schöne Lieblingskackwiese so beharrlich ignoriert wird von den städtischen Landschaftspflegern für die Fraule "einen Haufen Steuergelder zahlt und die gefälligst ihre Arbeit machen sollen", weil sie so topgeheim ist? Sozusagen so 'ne Art Bahnsteig 9 3/4?
Ich finde meine Wiese spannend wie sie ist. Es gibt jeden Tag was Neues. Das Gras ist jetzt mindestens 70 cm hoch und kitzelt mich nett am Poppes, wenn ich mein Geschäft erledige. Fraule steht erwartungsfroh mit ihrer Kacktüte über die Hand gezogen daneben und harrt der Dinge, die da kommen werden. Sie hat die Hoffnung, wenigstens…

Ich kompensier' dann mal weiter : )

Also gut, ihr habt mich aus meinem tiefen Tal der Depressionen geholt, mir geht's wieder super! Ihr habt nämlich alle recht, klein sein ist geil, ich kann fröhlich die Sau rauslassen, schließlich hab' ich was zu kompensieren, und alle werden's verstehen. Dann mach' ich mal weiter, mit dem Rumrüpeln. Ganz legal jetzt : )
Und Emma: Du meinst es sicherlich gut, wenn du sagst, du bist auch klein, aber bitte! Du bist ein Mädchen! Und ein BEAGLE! Das kannst du ja wohl nicht vergleichen! Ich bin (und bleibe) ein knallharter KILLERRÜDE! : )

Willi Wirklich Winzig <: 0

Uaaaaha... wuaaaa... heul... schnüff... schnüff... flenn... trief... flenn... uahhhhhahaaa...
Ich bin untröstlich... heute bin ich 9 Monate alt geworden, und Fraule hat mich gewogen und vermessen, und nachweislich bin ich ein Winzling, ein kleiner Furz, ein Witz des Universums, eine gemeine Laune der Natur... Ich gehöre definitiv zu den kleinen Kerlen, die aufgrund ihrer Komplexe nun ihr Leben lang mittels eines übersteigerten Egos, überzogenem Machogehabes und peinlicher Grosskotzerei ihre Kleinheit dauerkompensieren müssen... So wie dieser französische Staatspräsident oder der italienische Zwerg oder ein paar winzige Kollegen bei Fraule im Büro... Die hält doch auf Dauer keiner aus!
Uaaaaha... wuaaaa... heul... schnüff... schnüff... flenn... trief... flenn... uahhhhhahaaa...


Ich will aber größer sein, ich will schwerer sein! Ich wiege gerade mal so viel wie eine leichte Portie-Dame! Eine LEICHTE! Ein normaler Rüde (und ich rede hier nicht vom Kaliber eines Killerrüden!) muss 19 bis …

Et Trinsche : )

Also, ich fand's ja damals schon unzumutbar, als ich meine Box im Auto mit Glubschie teilen musste (ihr erinnert euch). Auf der 80er Party von Fraules Mama letzten Freitag nun wurde von mir allen Ernstes erwartet, dass ich auch noch meinen Wassernapf mit Trine, der betagten Cairn-Terrier-Dame des nicht minder betagten Tantchens von Fraule, teilen sollte!
Also, da hört's doch aber auf. MEIN Wasser! MEIN Napf! Und weil "et Trinsche", wie sie von den flotten älteren Mädels im schönsten rheinischen Platt genannt wird, das partout nicht einsehen wollte, obwohl ich durch wiederholtes Wuffen höflich um Abstand und Privatssphäre gebeten hatte und sie sich trotzdem immer wieder heimlich sowohl an meinen Napf anschlich als auch sich an meinem Knochen (!) vergreifen wollte, das Luder, hab' ich kurzerhand zu meinem Stinkefüsse-Trick gegriffen: So lange in den Napf springen, bis er leer ist. Klappt immer und man bekommt nebenbei noch saubere Füße : )


Fraule war wiede…

Hall of Willi : )

Endlich, Totalüberholung der Family and Friends Seite. Wurde auch mal Zeit. Die Sicht meiner Welt sowie meine Sprache befinden sich ja nun schließlich genau wie ich, mitten in der Pubertät - und dem muss Tribut gezollt werden! (Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich gleich mal dafür entschuldigen, dass es in letzter Zeit hier vermehrt rüpelhaft zugegangen ist. Das liegt nur daran, dass ich ein Rüpel bin, da kann ich leider auch nichts dran ändern, nix für ungut... : )
So. Und zwei neue alte Kumpels wurden auch aufgenommen in meine "Hall of Willi"... ; )



Stinkefüsse : )

Was hat es mit den Stinkefüssen auf sich? Wer den Blog verfolgt, hat sicher die gemeine Anspielung auf meine vermeintlichen Stinkefüsse mitbekommen.
Das muss ich jetzt mal gerade rücken. Was sollen all die megascharfen Hundeelsen von mir denken, die ein Auge auf mich geworfen haben? Dass ich mich nie wasche und stinke wie ein Dachs in seinem Bau? Bin ich vielleicht ein Opfer oder was?
Dieses Gerücht, wie bereits schon einige andere, hat wie üblich unser Häufchen- und Schwellkörperexperte El Chefe, der gern auch mal unter anderen Psydonymen auftritt, ins Leben gerufen. Also, ihr flotten Feger, selbstredend habe ich keine Stinkefüsse, nur weil ich unentwegt schwitze und versuche, mich in meiner Not in den Trinknapf meiner Oase zu setzen, in Anbetracht mangelnder Wasser- oder Sumpflöcher, in die man mich liesse und in denen ich meinem schwitzenden Leiden ein Ende bereiten könnte.
Selbstverständlich bin ich ein aussergewöhnlich gepflegter und ausgesprochen attraktiver, gern auch bei Beda…

Das Buch zum Blog : )

Hier, schaut mal: Mein allererstes Willi-Buch : ) Nee, Spaaaaß : )
Fraule hat meinen Blog für ihre Mama in Papierform gebracht, weil die doch von "so 'ne Kompjuta" nix versteht, aber so gerne mal in Ruhe lesen würde, was ich so zu erzählen habe. Und weil sie ja 80 wurde, haben wir ihr das Buch gewidmet. Na, die hat sich mal gefreut! : )

Wüstenschwein : )

Ich bin ein Wüstenschwein, sagt Fraules Mama. Weil ich immer so wüst bin und zur Begrüßung bei ihr erstmal an den blitzblanken Küchenschränken hochspringe, um meine Begrüßungsgeschenke zu suchen, oder aufs stundenlang gelüftete, milbenfreie und penibel gerichtete Federbett hüpfe, was Fraule jedes Mal den Angstschweiß ob dieser überaus dreisten Regelwidrigkeit auf die Stirn treibt : ) Aber ich wär' ja nicht ich, wenn mich unsinnige Regeln tangieren würden, oder?
Weil aber Fraules Mama heute 80 geworden ist, habe ich zu Ehren der alten Dame und als Wiedergutmachung den Untertitel meines Blogs in "Tagebuch eines Wüstenschweins" umbenannt. Ausserdem gefällt mir die Vorstellung, ein Wüstenschwein zu sein... : )

Bedtime Stories : )

Also, die ersten Nächte oben im Schlafzimmer bei Fraule und Thömi waren ganz prima, es kann sich niemand beschweren, ich hätte genervt. Ich war mucksmäuschenstill und habe meine ausgiebigen Waschungen auf die späteren Morgenstunden gelegt, so konnte jeder ausschlafen. Ich finde das sehr rücksichtsvoll.
Nachdem ich ja in der ersten Nacht unterm Bett geschlafen habe und Thömi mir am Morgen dabei helfen musste, mich da wieder rauszuquetschen, habe ich beschlossen, dass die Wahrscheinlichkeit, dass mir der Himmel auf den Kopf fällt, relativ gering ist, und seitdem schlafe ich mal hier mal da, am liebsten neben Fraule auf dem Schaffell (ich meine, Fraule liegt im Bett und nicht auf dem Schaffell. Das liegt auf dem Boden und da liege ich - um mal direkt irgendwelchen fiesen Gerüchten vorzubeugen).


Übrigens, schon mal ausprobiert? Plötzliches nächtliches Losbellen direkt ins Frauleohr lässt diese vor Schreck aus dem Bett fallen. Hahahahahaaaa. Das hättet ihr sehen müssen! Na gut, die war da…

Gefällt mir : )

Ich bin jetzt auch in Facebook! Das gehört sich so für Hund von Welt... Jetzt misch ich mit! Gefällt mir ; )

Kapitulation : )

Oleeoleoleoleeeee!!! Ichhab' gewonnen!!!
Ich danke euch allen!!! Ihr seid die besten Kumpels aller Zeiten!!!
Ihr alle (bis auf Glubschie, mal wieder, der alte Verräter! Und du kriegst heute kein Würstchen, wenn du zum Grillen kommst! Darauf kannst du einen lassen, grumpf!) habt maßgeblich dazu beigetragen, dass Fraule und Herrle sich endlich dem Gruppenzwang beugen!
Sie finden jetzt nämlich auch, dass es natürlich ganz natürlich ist, dass Hund immer da ist, wo auch Fraule und Herrle sind. Selbst nachts. Selbst aufm Klo - na gut, da darf ich ja schon länger mit. Aber nur, weil Fraule Angst hat, dass ich sonst die Treppe runterfalle, weil ich da gerne immer Spirentzchen mache, solange sie aufm Klo sitzt : )
Gestern durfte ich testweise zum ersten Mal oben übernachten! Zwar hat's 'ne Weile gebraucht, bis ich das richtige Plätzchen gefunden habe (ich hab' mich dann für unter's Bett entschieden, da kann mir nicht der Himmel auf'n Kopf fallen...), aber dann war gut,…

Und noch eine Häufchengeschichte : )

Kennt ihr das? Ein Häufchen in der Stadt. Ein nicht ganz so schönes wie sonst. Dreigeteilt. Das dritte etwas arg breiig. Mitten in der Fußgängerzone. Verteilt über mindestens vier Kopfsteinpflaster. An einem Samstagnachmittag. 7 Millionen umherstehende und sich fetttriefende Pizzafunghistücke reinschiebende Leute schauen zu. Der erste Blindfisch latscht bereits mitten ins erste Häufchen, geht aber zum Glück weiter, ohne was zu merken. Dafür kriegen die anderen 6.999.999 leider Nicht-Blindfische alles mit und starren Fraule mit hochgezogener Augenbraue an - bereit zum Töten, sollten sie Anstalten eines Fluchtversuchs erkennen.

Aber Fraule robbt gottergeben auf dem Boden rum und versucht das Malheur mit möglichst viel Contenance zu beseitigen. Sie weiß, die ersten beiden Exemplare sind unproblematisch, schwieriger wird es mit der breiigen Nummer 3, und während sie in Zeitlupe Nummer 1 und 2 einfängt, überlegt sie fieberhaft, wie sich Nummer 3 wohl am Geschicktesten in den Beutel bugsie…

Temporärer Waffenstillstand : )

Die jüngste Studie des WIfD (Willis Institut für Demoskopie) hat ergeben, dass wirklich ALLE meine Kumpels bei ihren Fraules und Herrles im Schlafzimmer pennen dürfen, manche sogar IM Bett! Das zieht sich durch alle Pfotengrößen und Felllängen und gilt sogar bei denjenigen Fraules und Herrles, die Hunde studiert haben und daher wissen, was für uns pädagogisch wertvoll ist und was nicht.

Das gilt für alle.
ABSOLUT ALLE.
Außer für mich... : (

Und das Interessanteste an der Studie: Diese zwischenmenschtierlichen Schlafgepflogenheiten sind für alle Hundeeltern so dermassen selbstverständlich, dass sich Fraule schon wie ein gemeiner Tierquäler vorkommt, weil sie das überhaupt gar nicht selbstverständlich findet und deshalb bisher nach dem Motto "ein Hund ist ein Hund ist ein Hund" darauf bestanden hat, dass ich jede Nacht muttermuttermutterseelenallein fern von meiner Familie leide. Schnüff...

Aber, hehe... der gesellschaftliche Druck beginnt zu wirken. Wegen mir soll sie ruh…