Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2015 angezeigt.

Die spezielle Retriever-Ausbildung oder eine weitere Tierquälerei <: [

Neulich begegnet uns ein Mann mit Labbi. Der Labbi, weil ja ein Retriever, hatte natürlich eine Retriever-Leine um. Ihr wisst, das sind diese dünnen Dinger, die dafür gedacht sind, den Retriever bei der Arbeit blitzschnell ableinen zu können, indem man ihm die Leine einfach über den Kopf stülpt. Es gibt diese Retriever-Leinen mit Stopp und ohne. Mit Stopp (wie im Bild) heißt, dass sich die Schlaufe um den Hals nicht so weit zuziehen kann, dass sich der Hund, sollte er ziehen, selber erwürgt.
Ohne Stopp heißt, na, ja nun eben ohne Stopp. Also schön lecker Würgehalsband, das sich enger zuzieht, je mehr der Hund zieht. Die Cesar-Millan-Fans unter euch werden das ziemlich gut kennen und lieben, denn damit hängt olle Millan seine renitenten und zu unterwerfenden Opfer gerne medienträchtig auf.

Gedacht ist die stopplose Variante jedoch tatsächlich als Arbeitshilfe für wirklich gut ausgebildete Retriever, die zuverlässig gelernt haben, nicht in der Leine zu hängen. Gedacht ist diese Varia…