Mittwoch, 16. Mai 2012

Knallharter Killerrüdenbrief an Herrn Rütter >: ]

Lieber Herr Rütter,

also, jetzt muss ich echt mal was sagen. Gestern haben wir Sie wieder im Fernsehen gesehen, und ich muss sagen, langsam aber sicher kriege ich Plaque am Maul. Und das heißt was, denn sowas kriegen Hunde normalerweise nicht!
Ich meine, diese Promis, die wissen es halt nicht besser, aber bitte schön, wenn ich meinen Hund stundenlang mit einer Wasserpistole erschrecke, weil er sonst jeden Jogger jagt, und der Hund dann ganz verschreckt bei Mami Steeger Schutz sucht und plötzlich Angst vor Joggern hat, was, um Himmels Willen, ist denn daran bitte schön "ein Wunder", wie ihre dumpfbackigen Promis erfurchtsvoll ins Mikro hauchten?
Passt mal auf, ihr klugen Prominenten dieser Nation, wie wär's erstmal mit 'ner Runde Vorderhirn einschalten, bevor ihr euch dem Wunder hingebt? Wenn ich jedes Mal mit Killerrüdenmimik
Das "Wunder" mit I. Steeger
und dem "Hundeflüsterer" : )
und zähnefletschendem Gebrüll auf euch zustürme, weil ihr mir die Zunge rausstreckt, dann bin ich mir ziemlich sicher, dass ihr das auch nicht öfter als drei Mal in Folge machen werdet. Weil ihr nämlich mächtig Schiss vor mir haben werdet. Und genauso geht's dieser kleinen Jogger jagenden Töle von Ingrid Steeger. Mit "Wunder" hat das ungefähr genauso viel zu tun, wie wenn Siegfried & Roy einen ihrer weißen Tiger in pink Panther verwandeln würden.
Und jemanden erfurchtsvoll als "Hundeflüsterer" zu bezeichnen, der Hunde mit Wasser einschüchtert oder klappernde Schlüssel auf den Boden knallt, damit sich der Hund zu Tode erschreckt und sich vor lauter Angst lieber zitternd ins Körble zurückzieht als weiter die Wade des Besuchers anzuknurren, das halte ich in der Tat für den totalen Irrwitz! Wo bitte flüstern Sie? Sie schreien. Und zwar zum Himmel!

Mensch, Herr Rütter, Sie haben doch so gut angefangen! Wieso geben Sie mittendrin auf? Jedes Mal, wenn Sie am Ende mit Ihrem Latein sind, werden Sie aversiv und lobpreisen Meideverhalten.
Wieso lassen Sie nicht einfach mal eine Show Show sein und nutzen ihre freie Zeit, sich ein bisschen weiter zu bilden? Man lernt nie aus, wissen Sie. Nicht mal ich.
Sie haben so viel Power in Deutschland, Sie erreichen so viele Hundebesitzer, die in Ihnen den Hundegott sehen wollen. Sie könnten so viel mehr bewirken! Für uns Hunde! Was glauben Sie wohl, wieviele Pappnasen Ihre Methoden nachahmen und völlig blödsinnig Schlüsselbunde nach uns schmeissen? Und was glauben Sie wohl, was mit der Angst passiert, die wir dann mit in unser Körble schleppen?
Irgendwann heißt es dann wieder in einschlägigen Zeitungen, "Hund beißt ohne Vorwarnung Kind den Kopf ab".
Manchmal, da würde ich Ihnen gerne den Kopf abbeißen. Weil ich weiß, Sie könnten es besser. Wenn Sie mal für einen Augenblick die Kohle aus den Augen lassen und sich wieder dem Thema, Ihrem Thema!, zuwenden würden. Aber ziemlich sicher sind die Methoden, die ich meine, nicht so wirkungsvoll im Fernsehen. Im Gegenteil, bewiesenermaßen viel zu langweilig! So 'ne Wasserpistole die kommt einfach besser an, beim Vox-Volk. Schade nur, dass es immer auf unsere Kosten geht! >: ]

Hochachtungsvoll,

Ihr knallharter Killerrüde
Willi Wollmatingen | Chief Killerkolumnist Officer | Fellpresse.de | willisworldandfriends.com | : )

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Lest auch meinen Nachtrag zum Brief an Rütti, es lohnt sich... : )
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

30 eloquente Meinungen zu dem Quatsch : )

  1. Mensch - äh - Hund, Willi, ich bin stolz auf Dich! Und ich bin sehr gespannt, ob der Herr Rütter die Fellpresse kennt und sich zu einer Reaktion hinreissen lässt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi, nee, das glaub ich nicht. der kriegt bestimmt viele solcher briefe. aber sein konzept geht ja auf. warum sollte der was ändern... >: )

      Löschen
    2. der Herr Rütter hätte ja auch ein Facebook Profil, mal versuchen deinen Blog bei sich zu teilen? Denn Du bist einfach toll willi killerrüde ich bin voll für "gefällt mir"

      Löschen
    3. ich finde den rütter wirklich klasse!! weiß gar nicht was ihr alle habt?! das mit der wasserpistole habe ich auch schon gemacht und es hat wirklich geholfen!! ich habe schon so einiges von ihm an meinen hunden ausprobiert und es hat geholfen! also lasst doch den rütter in ruhe! er muss doch genauso wie alle anderen, sein geld verdienen! was ist schlimm daran?

      Löschen
    4. Tja...da weht ein scharfer Wind über den Atlantik und es millant gar sehr...also raus mit der Wurf-kette und den Spritzpistolen...schad´ is schon...zumal ich mittlerweile auf Hundespaziergängen im Auslaufgebiet eifrige Kopisten treffe mit ihren Idioten-Büchsen. Rappel-Rappel. Man ist begeistert. Nie war Falschmachen so einfach.

      Löschen
  2. ja, hat mami auch geschaut, wirklich zum kotzen.
    und mancher Promis sind sehr blöd!!!!!

    eyron aus wien
    lg:)

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Willi
    Tolle Worte!
    Ich schaue diesen Mist schon gar nicht mehr, weil ich nicht noch will, dass Vox meint, die Sendung werde gewünscht, weil die Zuschauerquoten hoch sind!

    AntwortenLöschen
  4. Tja und wie machts mannhund nun richtig ? Carlos

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi carlos, die frage ist genau richtig! sag deinem fraule, sie soll sich mal genauer über positive bestärkung informieren. es gibt tolle trainer und trainerinnen im cumcane netzwerk (cumcane.de), die mit rein nicht aversiven methoden erziehen. so werde ich auch erzogen in meiner hundeschule. oder kauft euch das buch "herz, hirn, hund" von thomas riepe. das ist ganz neu und ganz schön gut.
      nicht aversiv zu erziehen ist zwar mühevoller und überhaupt nicht spektakulär, aber auf lange sicht betrachtet nachhaltig erfolgreich, und du wirst es deinem fraule danken. angst ist kein guter lehrer! : )

      Löschen
  5. ich kann gar nicht mehr sehen - so ein mit Halbwissen gefüllter Idiot.

    AntwortenLöschen
  6. *unterschrieb* übrigens ein Beispiel in der eigenen Sendung, dass das Hinz und Kunz nach machen sind diese Eisläuferleute da ... da kam ja der Kommentar "Mit Wasser haben wir es auch schon probiert".
    Was Rütter da im Fernsehen macht sind allessamt mittlerweile Hau-Ruck Methoden die Schell oberflächliche Erfolge zeigen. Genau so wie Cesar Millan ist Rütter geworden - nicht ganz so krass und flach aber auf dem besten Wege dahin.
    Danke für den Artikel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Olli,
      auch wenn mir nicht alles gefällt was Martin Rütter macht, finde ich es schon hart ihn mit Cesar Milan zu vergleichen.
      Bei Martin Rütter habe ich noch nie gesehen, dass er einem Hund gezielt in die Weichteile tritt oder ihn bis zur Bewusstlosigkeit würgt.
      Gruß
      Silvia

      Löschen
    2. dieser meinung bin ich auch!! vielfach ist es auch noch der pure neid der besitzlosen!!!!
      gruss dani

      Löschen
  7. Willi - ich liebe Dich! Wir haben das gestern auch gesehen und besser als Du kann man es nicht ausdrücken - so ein geldgeiler Quatsch. Ich (und schon lange auch mein Frauli) kann diesen Typ nicht mehr flüstern hören - auch bei uns in Österreich gibt es zu seinen seltsamen Auftritten leider mehr als genug Zulauf und stolz brüsten sich manche Hundebesitzer (auch in unserem Umfeld) mit Karten dafür.
    Wir schalten um und ab wenn er auftritt - aber gestern beim Einsteckhund der Ulknudel waren wir neugierig was der den für Schwierigkeiten machen soll - und dann so was. Zum Grausen! Danke, dass du das thematisiert hast - Küßchen Deine Charlotte

    AntwortenLöschen
  8. Es ist wirklich schade. Herr Rütter könnte so viele Menschen erreichen, für die gewaltfreie Erziehung von Hunden. Er ist ja nicht "wissenslos". Lieber Herr Rütter, wenn Sie das hier lesen: Machen Sie es den Hunden nicht schwerer - machen Sie es Hunden und Besitzern LEICHTER, zu einer harmonischen Beziehung und zu stressfreiem Zusammenleben im Alltag zu finden! Ohne Meideverhalten. Mit positiver Bestärkung und Freude am Lernen. Mit Vertrauensaufbau. Mit Fachwissen.
    Marion Elstrodt
    Hundeschule Hundepartner

    AntwortenLöschen
  9. Lieber Willi,
    das hast du toll gesagt.
    Ich glaube auch nicht mehr daran, dass Herr Rütter ein echter Tierfreund ist. Ja, die Kohle verdirbt viele Menschen.
    Bitte, Herr Rütter, kehren Sie zu ihrem Ursprung zurück. Früher waren wir von Ihnen sehr angetan.

    AntwortenLöschen
  10. Lieber Willi, du hast das wirklich gut beschrieben und Martin Rütter hat den Verhaltensformern den Weg ein bisschen geebnet. Aber wie wir es auch in der Praxis erleben gibt es "hoffnungslose" Menschen und leider sind es genau die, welche dann aversive Methoden anwenden in ihrer Verzweiflung. Ich denke, dass es da wirklich um Geld geht und Vox ein Resultat sehen möchte, wo es fast unmöglich ist, auf gutem Wege etwas zu erreichen...
    Ich möchte mich aber anschliessen mit deinem Apell an Martin Rütter, denn er ist derjenige, der vorzeigt und der den Leuten glaubhaft rüberkommt.

    AntwortenLöschen
  11. Möööönsch, diesen Brief habe ich sofort in die Fellpresse getackert. Klasse ... und recht haste!!!

    Meine Chefin denkt schon, die Hirnzellen brennen bei ihr durch, wenn sie Cesar Milan und nun Martin Rütter sieht. Bloß gut, dass sie nicht allein ne Meise unterm Pony hat und bei solchen "Trainingsmethoden" Sodbrennen bekommt.

    Ich sag ihr mal Bescheid, dass es nicht an der ollen Stinkesocke im Kopp liegt. Gut gemacht, Schmalzlocke!

    Big Boss :)

    AntwortenLöschen
  12. Anstatt Lösungsvorschläge zu geben wird alles nur verurteilt. Dann gebt doch mal Lösungen, wie ihr es machen würdet. Dann kann man noch dazu lernen, aber das geschieht hier ja nicht. Von daher halte ich diesen Artikel für Schwachsinnig, da es einfach niemandem hilft...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo anonym, schön, dass du auch hier bist. nun ja, was soll ich sagen. lies meine posts zum thema erziehung, da findest du ne menge tipps. und wenn dir das zu schwachsinnig ist, dann lies mal was über "positive bestärkung" und wenn dir das auch noch nicht reicht, dann informier die einfach bei den supergeilen trainerinnen und trainern vom cumcane-netzwerk (cumcane.de). das ist sogar in meiner link liste verlinkt. oder kauf dir das buch "herz, hirn, hund" von thomas riepe.
      weißt du, ich wollte hier keinen roman schreiben. und der artikel hilft insofern, als dass er leute möglicherweise sensibler macht gegenüber dem, was uns in den medien so aufgetischt wird.
      und ein bisschen selber informieren schaffst du dann bestimmt auch, insofern hab ich meine arbeit getan... : )

      Löschen
    2. Hier auf der Seite kann man das sich informieren vergessen, dazu ist es viel zu unübersichtlich.
      Aber davon ab, hätte ich genauso gehandelt wie Herr Rütter. Ich finde einfach Jogger jagen ist kein Kavaliersdelikt, das ist eine echt ernste Sache. Und was willst du dabei bitte positiv verstärken? Ich erziehe meine Hunde auch viel über positive Verstärkung, aber sowas wie in dem Fall geht für mich einfach gar nicht. Mein Hund darf doch nicht Jogger angreifen. Was meint ihr, was passiert wenn was passiert? Was ist dann mit dem Hund, bekommt er dann nicht Auflagen wie Maulkorb und so? Nein, das geht wirklich nicht. Und gehört zuverlässig und mit großem Erfolg abgestellt. Und auch gut, fand ich das der Jogger hinterher zu dem Hund hin ist. Wasser ist doch allemal besser als wenn der Hund dauernd getreten wird, oder sehe ich das falsch? Aber ich lasse mich gerne belehren.

      Löschen
    3. schade, dass dir mein blog zu unübersichtlich ist, grumpf. aber ich hab ja auch bereits andere tipps gegeben. da müsste was für dich dabei sein. über leute, die was dazu lernen wollen, freuen wir uns immer.
      im übrigen, wie kommst du darauf, dass der hund nur dann keinen joggern hinterher rennt, wenn man ihn aversiv behandelt? wo steht, dass ich finde, dass das verhalten ok ist? der hund könnte statt erschreckt zu werden, zum beispiel lernen, dass es alternatives verhalten geben kann, für das er sogar belohnt wird! oder dass er in manchen situationen seinem jadgtrieb nachgehen darf, aber in anderen nicht. ich sag ja, wende dich an cumcane.de. die haben's drauf, glaub mir. nur kommen die nicht im fernsehen : )

      Löschen
  13. och Anonym...selber denken und lesen muss man schon.....und wenn Du es richtig findest, einem Mitgeschöpf soviel Angst einzujagen, dann geh ma schnell zu Onkel Rütter...der hat das drauf.

    Aber zu allererst könnte man eine Hund sichern, der sowas macht...vor allem einen Hund, den an am linken, kleinen Finger halten kann..

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Willi!
    Zu Deinem Artikel fällt mir nur folgendes ein :

    Nachdem ich jetzt schon zum zweiten Mal den Hinweis auf die tollste Hundeschule der Welt, die ja leider, leider nicht ins Fernsehen kommt und den Tipp für den Buchkauf gelesen habe, weiss ich auch woher bei Dir der Wind weht!

    AntwortenLöschen
  15. Man kann mit positivem Bestärken schon im Welpenalter den Hund dazu erziehen, dass Jogger und Radfahrer keine Jagdobjekte sind. Emil zeigte schon als Welpe Ansätze dazu und wurde beim Anblick von Joggern und Radfahrern rangerufen und ruhiges Verhalten wurde per Belohnung quittiert. Macht man sowas von Anfang an, dann werden die Probleme nie so massiv. Der Fehler ist doch oft der, dass der Hund das Fehlverhalten oft erst mal monatelang bis zur Perfektion praktiziert und dann wird laut "HILFE" gebrüllt und eine Lösung soll schnellstmöglich her. Will man nachhaltigen Erfolg, dann bedeutet das, dass man von Anfang an Zeit und Hirn investieren muss. Wer das nicht will und nicht kann, sollte die Finger vom Hund lassen.

    AntwortenLöschen
  16. Echt klasse, was hier so paasiert! Bei Dir, lieber Willi merkt man fachlich, dass Du Ahnung hast. Aber achte doch bitte darauf, dass Dein Herrchen Dir nicht falsche Vokablen zuflüstert (Der "Hundeflüsterer" ist der Exilmexikaner, der generell und immer mit Stachelhalsband arbeitet,wohingegen der ehemals informierte Türöffner für alle wirklich guten und auch schlechten Hundetrainer der "Hundeprofi" ist) Ist nicht böse gemeint, mit solchen Spitzfindigkeiten könnten aber anonyme Aversiv-Erzieher, die fachliche Meinung ankratzen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo tine,
      danke für den hinweis <3 : ) ich weiß das natürlich, aber die dussligen promis beim rütti wissen das nicht. die sagen nämlich zu dem immer ehrfurchtsvoll "hundeflüsterer" und daher habe ich das in anlehnung an diese kommentare so übernommen. aber du hast recht, hier muss man aufpassen, es gibt ziemlich viele, die sich darauf spezialisiert haben, einem killerrüden das wort im munde umzudrehen...
      was allerdings herrle damit zu tun haben soll, das ist mir ein schleier : )

      Löschen
  17. Einfach nur ein KLASSE Artikel!

    AntwortenLöschen
  18. Ich flüstere täglich meinen Wuffels

    AntwortenLöschen